Netflix und Co.: Datenverbrauch in Österreich entwickelt sich exponentiell

12. November 2015, 11:27
63 Postings

Im zweiten Quartal 2015 wurden allein über Mobilfunknetze mehr als 64.830 Terabyte verbraucht

Netflix, Youtube und die ORF-TV-Thek: Die Nutzung von Streaming-Services am Handy nimmt in Österreich rasant zu und sorgt für einen starken Datenverbrauch. Laut der Telekom-Regulierungsbehörde RTR, wurden im zweiten Quartal 2015 allein übers Mobilfunknetz mehr als 64.830 Terabyte – im vierten Quartal 2014 waren es 51.230 Terabyte.

"Laut unseren Berechnungen entwickelt sich das Datenwachstum exponentiell"

Ein Ende der Entwicklung ist nicht absehbar, im Gegenteil: Die RTR rechnet, dass durch LTE der Datenkonsum in Zukunft noch stärker steigen wird. "Laut unseren Berechnungen entwickelt sich das Datenwachstum exponentiell. Wir erwarten, dass bis Ende des Jahres 2015 das Datenvolumen auf 80.000 Terabyte pro Quartal anwächst", so Telekomregulator Johannes Gungl in einer Aussendung am Donnerstag. Während das Datenvolumen immer stärker steigt, ist die Zahl der SMS weiter rückläufig. (sum, 12.11. 2015)

Link

RTR

  • Artikelbild
    foto: apa
Share if you care.