Aufregung um rassistischen Vorfall in Apple Store in Australien

12. November 2015, 10:47
38 Postings

Schwarze Jugendliche wurden aufgefordert das Geschäft zu verlassen

Apple wird in Australien Rassismus vorgeworfen. Mitarbeiter eines Apple Stores in Melbourne hatten eine Gruppe schwarzer Jugendlicher aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Sie hatten befürchtet, dass sie etwas stehlen könnten. Der Vorfall sorgte für heftige Kritik.

"Ende der Diskussion"

Am Dienstag wurde auf Facebook ein Video veröffentlicht, das den Vorfall zeigt, berichtet der Sydney Morning Herald. Darin ist zu sehen wie die Burschen vom Maribyrnong College einen Mitarbeiter fragen, wieso sie etwas stehlen sollten. Dieser geht aber nicht weiter darauf ein und erwidert nur: "Ende der Diskussion, ihr müsst das Geschäft verlassen."

In sozialen Medien wird den verantwortlichen Mitarbeitern Racial Profiling vorgeworfen, also ein anderes Vorgehen bei Menschen unterschiedlicher Ethnien. Auf Twitter wurde der Vorfall unter anderem mit dem Hashtag #RacisminAustralia aufgegriffen und heftig kritisiert. Das Video wurde bereits über 65.000 Mal angesehen.

Store-Manager entschuldigte sich

Am Tag nach dem Vorfall begleitete der Schuldirektor die sechs Jugendlichen in den Apple Store. Der Store-Manager entschuldigte sich laut dem Bericht für das Vorgehen und erklärte den Schülern, dass die jederzeit willkommen seien. Eine offizielle Stellungnahme des Unternehmens gibt es nicht. (red, 12.11.2015)

  • Mitarbeiter eines australischen Apple Stores wurden wegen eines rassistischen Vorfalls heftig kritisiert.
    foto: apa/epa/shawn thew

    Mitarbeiter eines australischen Apple Stores wurden wegen eines rassistischen Vorfalls heftig kritisiert.

Share if you care.