Euro gibt nach Terrorserie in Paris leicht auf 1,0730 Dollar nach

16. November 2015, 08:22
3 Postings

Frankfurt – Der Euro hat nach den Terroranschlägen in Paris leicht nachgegeben. Montagfrüh kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,0730 US-Dollar und damit etwas weniger als vor den Attacken am Freitagabend.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0764 (Donnerstag: 1,0726) US-Dollar festgesetzt. In New York notierte der Euro am Freitag gegen 22 Uhr bei 1,0735 Dollar.

Die Verunsicherung durch die Terrorserie in der französischen Hauptstadt übe tendenziell Druck auf den Euro aus, schrieb Ralf Umlauf, Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). "Insofern dominiert das Risiko erneuter Verluste." Bisher ist die Kursbewegung aber vergleichsweise gering. Nach einem Rückgang in der Nacht legte der Euro am Montagmorgen sogar wieder etwas zu.

Insgesamt blieben die Reaktionen an den Finanzmärkten auf die Terroranschläge in Paris bis jetzt begrenzt. Ökonomen rechnen mit geringen Auswirkungen auf die globale Konjunktur. "Solange die Anschläge von Paris nicht der Beginn einer fortgesetzten Reihe von Anschlägen sind, gehen wir davon aus, dass die makroökonomischen Auswirkungen begrenzt und von kurzer Dauer sein werden", erklärte Malcolm Barr, Analyst bei der Bank JP Morgan. (APA, 16.11.2015)

Share if you care.