Auf Mailänder Expo-Gelände soll Forschungszentrum entstehen

11. November 2015, 11:11
1 Posting

Italienischer Regierungschef kündigt Investition von 150 Millionen Euro pro Jahr an

Mailand – Auf dem früheren Gelände der Expo in Mailand soll nach dem Willen von Italiens Regierungschef Matteo Renzi einen neues Technologie- und Forschungszentrum entstehen. "Den Vorschlag, den die Regierung machen wird, ist der eines großen weltweiten Zentrums für Genforschung, Datenverarbeitung, Ernährung, Lebensmittel und Nachhaltigkeit", sagte Renzi.

So sollten bis zu 1.600 neue Arbeitsplätze entstehen. "Der Staat ist bereit, für zehn Jahre 150 Millionen Euro pro Jahr in das Projekt zu investieren." Die Expo in Mailand war Ende Oktober zu Ende gegangen, mehr als 20 Millionen Menschen hatten die Weltausstellung besucht. Bis zuletzt gab es jedoch viel Kritik an den mangelnden Plänen Italiens für die Zukunft des riesigen Geländes am Rande der norditalienischen Wirtschaftsmetropole. Bislang war nur bekannt, dass der italienische Pavillon und der zum Wahrzeichen avancierte "Baum des Lebens" auf dem Gelände stehen bleiben und im kommenden Jahr wieder für Besucher öffnen sollen.

Renzi nannte das geplante neue Zentrum einen "Ort des Aufbruchs und der Exzellenz". Die Regierung stehe bereit, mit allen möglichen Instrumenten ihren Beitrag zum Erfolg des Projektes zu leisten. "Ich denke, dass Mailand zur Lokomotive Europas werden könnte", sagte er. (APA, 11. 11. 2015)

Share if you care.