Google kokettiert mit dem Bau eines eigenen Smartphones

11. November 2015, 09:09
28 Postings

Laut Bericht derzeit in Diskussion – Würde im Gegensatz zur Nexus-Linie vollständig intern entwickelt

Im Vorfeld der ersten Präsentation von Android kursierten einst Gerüchte, dass Google an einem eigenen Smartphone arbeiten würde. Doch das Unternehmen bestand darauf, dass man statt dessen etwas viel größeres geschaffen habe: eine Open-Source-Plattform, die all Hersteller für eigene Geräte nutzen können. Fast ein Jahrzehnt später könnte es nun aber doch noch etwas werden mit dem"Google Phone".

Diskussionen

Laut einem aktuellen Bericht von "The Information" werde bei Google intern gerade ernsthaft über den Bau eines eigenen Smartphones diskutiert. Im Gegensatz zu den mit Partnern erstellten Geräten der Nexus-Linie würde ein solches Gerät vollständig von Google selbst entwickelt.

Vorteile

Ein solcher Schritt hätte diverse Vorteile: Google hätte hier die vollständige Kontrolle über die Hardware, und könnte – ähnlich wie Apple – diese im Tandem mit der Softwareentwicklung vorantreiben und entsprechend optimieren. Zudem ist es in so einem Modell natürlich einfacher mit neuen Funktionen zu experimentieren als im Rahmen von Partnerschaften mit anderen Herstellern.

Nachteile

Umgekehrt gibt es aber natürlich auch gute Gründe, warum Google bisher auf ein solches Gerät verzichtet hat. Immerhin tritt man damit in direkte Konkurrenz zu den eigenen Partnern. Diese waren schon einst nicht all zu glücklich als Motorola noch im Besitz von Google stand – obwohl Google das Tochterunternehmen genau wegen der Bedenken anderer Hardwaresteller strikt von der Android-Entwicklung abgetrennt hatte.

Zeitenwandel

Allerdings haben sich seitdem die Zeiten in der Android-Welt wieder gedreht. So ist etwa unübersehbar, dass Samsung – und damit der weiterhin klar dominierende Android-Hersteller – alles daran setzt, den Google-Einfluss auf die eigenen Geräte möglichst weit zurückzudrängen, und damit die Position des Android-Herstellers schwächt. Zudem ist in den letzten Monaten die Sicherheit von Android-Geräten zunehmend in die Diskussion geraten, mit einem eigenen, lange supporteten Smartphone könnte Google hier den Druck auf andere Hersteller weiter erhöhen. Zudem könnte ein Google Smartphone ein Vehikel sein, um eine neue, mit Chrome OS verschmolzene Android-Version anzupreisen, wie sie zuletzt in Diskussion war.

Hardware-Interesse

Vor allem aber hat sich Google in den letzten Monaten gewandelt: Mittlerweile unter das Dach von Alphabet gewandert und von Sundar Pichai geführt, scheint man der Hardwareentwicklung immer stärker zugetan. So wurde erst unlängst mit dem Pixel C ein vollständig von Google entwickeltes Tablet vorgestellt, und bei den aktuellen Nexus-Geräten ist Googles Einfluss auf die Hardware stark wie noch nie. Selbst über die Entwicklung eigener Prozessoren scheint man bei Google mittlerweile nachzudenken. Ein Pixel Phone wäre bei all dem der nächste logische Schritt, um mit eigener Hardware eine Vorbildrolle im Android-Ökosystem vorzunehmen.

Abwarten

Ob dieses wirklich kommt – und wenn ja: wann – ist derzeit allerdings noch offen. Laut dem Bericht sei noch keine endgültige Entscheidung getroffen worden. Alleine der Umstand, dass dieses Thema am Tisch ist, sei aber ein Hinweis darauf, wie stark sich Googles Android-Strategie in letzter Zeit verändert hat. (Andreas Proschofsky, 11.11.2015)

  • Sundar Pichai: Der neue Google-Chef treibt die Hardwareambitionen des Unternehmens voran.
    foto: tony avelar / ap

    Sundar Pichai: Der neue Google-Chef treibt die Hardwareambitionen des Unternehmens voran.

Share if you care.