KPN nimmt mit Teilrückzug bei "o2" rund 800 Mio. Euro ein

10. November 2015, 16:29
1 Posting

er niederländische Telefonkonzern fährt Beteiligung an Telefonica Deutschland auf 15,5 Prozent zurück –

Der niederländische Telefonkonzern KPN zieht sich beim kundenstärksten deutschen Mobilfunkbetreiber Telefonica Deutschland ("o2") teilweise zurück. KPN warf über Nacht 150 Mio. Aktien von Telefonica Deutschland auf den Markt und erlöste damit 805 Mio. Euro, wie der Großaktionär am Dienstag bestätigte.

Die 150 Mio. Aktien seien zum Preis von 5,37 Euro bei institutionellen Investoren platziert worden, ein Abschlag von drei Prozent zum Xetra-Schlusskurs vom Montag. Das drückte den Kurs der Telefonica-Deutschland-Aktie um vier Prozent auf 5,30. KPN hat seine o2-Beteiligung damit auf 15,5 Prozent reduziert, bleibt aber zweitgrößter Aktionär hinter der spanischen Telefonica (62,6 Prozent).

In Aktien bezahlt

Die Niederländer hatten die o2-Aktien im Zuge des Verkaufs seiner deutschen Tochter E-Plus vor einem Jahr bekommen. Ein Teil des Kaufpreises von 8,6 Mrd. Euro war in Aktien bezahlt worden. Die Platzierung dürfte nicht die letzte bleiben. KPN hat allerdings versprochen, in den nächsten 90 Tagen still zu halten, wenn die Banken darauf bestehen. KPN-Chef Eelco Blok bezeichnet das o2-Aktienpaket als eine reine Finanzbeteiligung.

Rund 70 Prozent des Erlöses aus der Platzierung – also gut 560 Mio. Euro – sollen im kommenden Jahr als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Mit dem Rest will KPN einen Teil seiner Schulden tilgen. (Reuters, 10.11.2015)

Link

KPN

Share if you care.