Schlupf to go: Der Slip-on-Sneaker

Kolumne11. November 2015, 06:55
53 Postings

Seit über drei Jahren kann er sich behaupten: der Slip-on zum Reinschlüpfen. Noch ist sein Ende nicht abzusehen

Zugegeben, er ist hier bisher ganz schön vernachlässigt worden. Dabei hat dieser Typ das eigentlich gar nicht verdient. Der Slip-on-Sneaker ist nämlich von der sportlichen, der unkomplizierten Sorte. Und verlässlich bis zur Gummisohle. Noch dazu viel mehr als nur einer für die guten Zeiten, die ach so glamourösen Stunden: kein Absatz, kein Schnüren und kein Kletten, in ihn braucht Frau einfach nur reinschlüpfen. Und schon gibt’s kein Stolpern mehr.

Wohl auch deshalb hat das Modelabel Céline den Slip-on vor über dreieinhalb Jahren in himmlische Designersphären befördert. Denn selbst die trendsichere Céline-Frau ist ab und zu gern erdverbunden auf Gummi unterwegs. Weil die Preise der französischen Luxusvariante sich allerdings am Jenseitigen orientieren, heizte Céline gleichzeitig auch das Revival der eigentlichen Vorlage an: Der kalifornische Hersteller Vans hat der Skate-Szene schon in den Siebzigern den Schuh beschert, der dem Schnürsenkel den Garaus machte. Und so für reibungslose Abläufe auf den Skate-Rampen sorgte. Davon kann Sean Penn ein Lied singen. Er begann 1981 ausgerechnet in Vans seine Hollywood-Karriere. Ob sich Marc Jacobs wohl mehr als zwei Jahrzehnte später daran erinnerte? Er kooperierte 2006 mit dem kalifornischen Schlupfschuhhersteller.

Fringes & Flares�� �� by @sandrasemburg

Ein von Pernille Teisbaek (@lookdepernille) gepostetes Foto am

In den letzten Jahren allerdings erlebte die schlichte Schlupfform mit dem integrierten Gummizug das wohl weitläufigste Revival. Vielleicht auch, weil der Schuh so gut ins Heute, Hier und Jetzt passt: wer hat im Alltag schon Zeit und Nerv für umständliches Genestel an den Füßen?

Mittlerweile hat diese Botschaft schon so ziemlich jeder Schuhhersteller, jedes Designhaus von Deichmann bis Givenchy umgesetzt. Und eine eigene modische Auslegung im Angebot. Gemein ist all den Slip-on-Sneakern nur die breite weiße Gummisohle: Miu Miu verpasste einem Modell im letzten Jahr eine silberne Spitze, Givenchy setzte auf ein Spitzenmotiv, "& Other Stories" kooperierte unlängst im Sommer mit Vans und verteilte schwarze Flecken auf dem Slip-on.

Und jetzt? Wachsen die Slip-ons weiter in die Höhe. Das Duo Infernale der letzten Monate, blanker Knöchel, Schlupfschuh bekommt so langsam kalte Füße. Es heißt nun dicke Socken auspacken. Oder zu den knöchelhohen Kollegen greifen. (Anne Feldkamp, 11.11.2015)

>> Eine Auswahl aktueller Modelle

foto: hersteller


  • Slip Ons gibts es in zahlreichen modischen Auslegungen, hier ein Modell in Walkoptik von Mira Mikati.
    foto: hersteller

    Slip Ons gibts es in zahlreichen modischen Auslegungen, hier ein Modell in Walkoptik von Mira Mikati.

Share if you care.