Unimarkt will 330 Tiefkühlprodukte versenden

9. November 2015, 13:49
17 Postings

Der Onlineshop von Zielpunkt verzögert sich wegen "aktuellen Projekten" jedoch. Einen neuen Starttermin gibt es noch nicht

Wien/Traun – Der oberösterreichische Handelskonzern Pfeiffer baut die Online-Hauszustellung bei seiner Tochter Unimarkt aus. Künftig können auch 330 Tiefkühlprodukte im Onlineshop bestellt werden. Der für das erste Halbjahr 2015 anvisierte Start des Online-Geschäfts bei der Pfeiffer-Tochter Zielpunkt wird hingegen noch etwas länger dauern.

Die geplante Online-Hauszustellung bei Zielpunkt habe sich durch "aktuelle Projekte verzögert", sagte Pfeiffer-Sprecherin Martina Macho auf APA-Anfrage. Einen aktuellen Starttermin gebe es derzeit nicht. Pfeiffer hatte vergangene Woche den Verkauf seiner Großhandelssparte C+C Pfeiffer an ein Tochterunternehmen des Schweizer Handelsriesen Coop bekannt gegeben. Im Zentraleinkauf wird mit den Schweizern ein 50/50-Joint-Venture gegründet. Pfeiffer könne von der Erfahrung im Online-Lebensmittelhandel von Coop profitieren, erklärte Macho.

Unimarkt bietet in seinem Onlineshop 6.500 Artikel inklusive Aktionsartikel an, die via der Österreichischen Post zugestellt werden. Der Lebensmittelhändler betreibt außerdem Unimarkt-Abholstationen in Traun, Ansfelden und Enns. Weitere Stationen sollen bald folgen. Vor kurzem ist Unimarkt eine ungewöhnliche Kooperation für das Online-Geschäft mit dem Versandhändler Unito eingegangen. Quelle, Universal & Co. werden die Hauszustellung von Lebensmitteln über Unimarkt bewerben, während Unimarkt das Sortiment des Versandhändlers promotet. (APA, 9.11.2015)

  • Der Handelskonzern Pfeiffer baut an den Online-Auftritten seiner Töchter.
    foto: dpa / berg

    Der Handelskonzern Pfeiffer baut an den Online-Auftritten seiner Töchter.

Share if you care.