"Tatort" aus Münster: Klamauk und Klischee

7. November 2015, 10:11
24 Postings

Die Dialoge weniger bissig als gewohnt, billiger Klamauk überwiegt. Wegen des Plots muss man auch bei diesem Münster-Tatort nicht einschalten

Schon blöd, wenn einem der Ehrgeiz den Urlaub vermiest. Zum Tauchen auf die Malediven sollte es gehen, aber Professor Boerne kann einfach nicht loslassen. Unvorstellbar, dass der Mord an Mona Lux ohne ihn geklärt werden könnte. Vollgepumpt mit Narkotikum liegt sie am Grund des Swimmingpools. Von der Toten weiß man wenig, kennt keine Angehörigen, keine Adresse.

Schwanensee heißt der neue Tatort aus Münster (Sonntag, 20.15 Uhr, ORF 2/ARD), der Fall führt Boerne (Jan Josef Liefers)_und seinen Kollegen Frank Thiel (Axel Prahl) in eine Privatklinik für psychisch Kranke. Als "Besucher" bezeichnet man dort die Patienten. Behandelt werden unter anderem persönlichkeitsgestörte Zwillinge, eine liebestolle Pensionistin, eine Telenovela-Süchtige und auch der Autist Andreas Kullmann (hervorragend gespielt von Robert Gwisdek), der später mit Boerne Freundschaft schließen wird. Kullmann, als Klischee-Autist genial mit Zahlen, war früher als Steuerfahnder tätig. Und Mona Lux hatte eine Affäre mit dem Restaurantbesitzer DiSarto, dem Steuerbetrug vorgeworfen wird. Und schon wird in Richtung Geldwäsche und vertuschte Steuerschulden ermittelt.

Freilich geht auch dieser Tatort nach dem bekannten Münster-Rezept vor. Thiel hat Hunger und grantelt wie immer, Boerne ist überambitioniert wie eh und je, Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) recherchiert gewohnt brav im Hintergrund. Nur geraten die Dialoge hier weit weniger bissig als gewohnt. Brillante Wortgefechte fehlen, billiger Klamauk überwiegt.

Schade, denn wegen der Plots muss man bei Münster-Tatorten nicht einschalten. Da ist dieser Fall keine Ausnahme. (Astrid Ebenführer, 7.11.2015)

  • Gewohntes Tatort-Rezept aus Münster: Thiel hat Hunger und grantelt, Boerne ist überambitioniert.
    foto: orf/ard/willi weber

    Gewohntes Tatort-Rezept aus Münster: Thiel hat Hunger und grantelt, Boerne ist überambitioniert.

Share if you care.