Nach Franz Liszt benannte Affenzwillinge in steirischem Zoo geboren

Ansichtssache6. November 2015, 16:46
14 Postings

Hohe Sterberate bei Neugeborenen Lisztaffen – Affenbabys haben die ersten Tage gut überstanden

Die Tierwelt Herberstein freut sich über Affennachwuchs – vor zwei Wochen seien in dem Zoo in der Oststeiermark Lisztaffenzwillinge zur Welt gekommen. Bei dieser Affenart sei Nachwuchs eine "erfreuliche Seltenheit", eine Zwillingsgeburt "beinahe eine Sensation", hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Die Sterberate bei den nur 40 Gramm schweren und zehn Zentimeter großen Neugeborenen liege allerdings bei rund 50 Prozent, hieß es weiter. Die ersten zehn Tage, ein besonders kritischer Zeitraum, seien gut überstanden worden.

Neun Lisztaffen

Affenvater Chrisu unterstütze die bereits erfahrene Affenmutter Freeza tatkräftig. Die Affenbabys seien immer bei den Eltern und klammerten sich fest an sie. Mit den beiden Jüngsten leben nun insgesamt neun Lisztaffen in Herberstein.

Ihren Namen erhielten sie wegen der Ähnlichkeit ihrer Haartracht mit der des österreichisch-ungarischen Komponisten Franz Liszt; sie gehören der Familie der Krallenaffen an. Die erwachsenen Tiere haben eine Körpergröße von rund 40 Zentimeter und ein Gewicht von maximal 450 Gramm. (red, 6.11.2015)

foto: tierwelt herberstein / rebecca stessl

Die Ähnlichkeit mit Komponist Liszt ist unverkennbar.

Share if you care.