Bericht: Google arbeitet an eigenen Prozessoren für Android

6. November 2015, 09:41
28 Postings

Engere Verknüpfung von Hard- und Softwareentwicklung soll Apple-Vorteil dahinschmelzen lassen

Googles Hardwareambitionen sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Mit dem Chromebook Pixel hat das Unternehmen bereits seit einiger Zeit einen eigenen Laptop im Angebot, die Chromecast-Sticks sind ebenfalls eine Eigenentwicklung des Android-Herstellers. Und mit dem Pixel C soll sich schon bald ein eigenes Google-Tablet in diese Riege gesellen. Doch die Ambitionen des Unternehmens scheinen noch wesentlich weiter zu gehen.

Chip-Design

Mit eigenen Konzepten will Google die Prozessorentwicklung für Android-Smartphones vorantreiben, berichtet The Information. Die Idee dahinter sei es, künftig die Entwicklung von Hard- und Software stärker miteinander zu kombinieren – ähnlich wie es Apple seit Jahren mit eigenen Prozessoren für seine iPhones tut. Nur auf diese Weise könne man die eigene Vision für das mobile Betriebssystem vollständig umsetzen, sei das Unternehmen laut dem Bericht überzeugt.

Partnerschaft

Einen Alleingang plant Google laut dem Bericht allerdings nicht. Viel mehr sollen die neuen Chips in Kooperation mit bekannten Partnern aus der Android-Welt entwickelt werden. Ein entsprechendes Treffen soll vor einigen Monaten stattgefunden haben, dabei habe Google eigene Designs für diverse Komponenten vorgelegt – von Kameras bis zum Hauptprozessor.

Vorteile

Ein Vorteil eines solchen Ansatzes wäre, dass Google auf diesem Weg wesentlich schneller neue Hardwarefeatures auf einer großen Anzahl von Geräten unterbringen und diese dann umgehend in neuen Android-Versionen nutzen könnte. Eines der im Artikel erwähnten Beispiele wäre etwa die Unterstützung von Virtual und Augmented Reality. Freilich würde eine solch weitreichende Hardwarekooperation auch bedeuten, dass die Prozessorhersteller Alleinstellungsmerkmale gegenüber ihren Konkurrenten verlieren würden. Insofern ist noch unklar, ob sich diese auf die Kooperation mit Google einlassen werden.

Alternativen

Sollten die Partner sich nicht für diese Form der Kooperation gewinnen lassen, bliebe Google noch immer eine andere Option: Jene die entsprechenden Hardwaredesigns einfach selbst produzieren zu lassen und mit eigener Hardware – etwa einem Pixel Phone – den Markt voranzutreiben.

Hintergrund

Ganz überraschend kommt der Bericht nicht, immerhin haben sich in den letzten Monaten die Anzeichen verstärkt, dass Google immer stärker in die Hardwareentwicklung eingreift. So zeichnen sich die neuen Nexus-Smartphones durch diverse gemeinsame, von Google entwickelte Komponente aus. Zudem war unlängst eine Jobausschreibung aufgetaucht, mit der Google nach einem Prozessorentwickler sucht. (apo, 6.11.2015)

  • Google-Chef Sundar Pichai scheint die Hardwareambitionen von Google rasch voranzutreiben.
    foto: jeff chiu / ap

    Google-Chef Sundar Pichai scheint die Hardwareambitionen von Google rasch voranzutreiben.

Share if you care.