Andritz mit mehr Nettogewinn nach drei Quartalen

6. November 2015, 08:01
posten

Trotz Asien-Konjunktureintrübung für das Gesamtjahr ein Gewinn- und Umsatzplus erwartet

Wien/Graz – Der börsennotierte steirische Maschinenbauer Andritz hat heuer in den ersten drei Quartalen deutlich mehr Gewinn gemacht. Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) stieg auf 181,3 Millionen Euro nach 123,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz der Andritz-Gruppe legte nach neun Monaten um 11,3 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro zu.

Im dritten Quartal 2015 erreichte der Andritz-Auftragseingang 1,2 Milliarden Euro und lag damit um ein Viertel unter dem hohen Vorjahresvergleichswert, wie der Maschinenbauer am Freitag ad hoc mitteilte. Im Vorjahreszeitraum seien einige Großaufträge in den Geschäftsbereichen Pulp & Paper und Metals im Auftragseingang enthalten gewesen. Der im Juli 2015 an Andritz erteilte Großauftrag von Fibria zur Lieferung von Ausrüstungen für ein neues Zellstoffwerk in Brasilien wird erst im 4. Quartal 2015 gebucht. "Der übliche Auftragswert vergleichbarer Projekte beträgt rund 600 Millionen Euro", erklärte Andritz.

Für das Gesamtjahr erwartet der Maschinenbauer trotz Konjunktureintrübung in Asien ein Umsatz- und Gewinnplus. "Sollte sich allerdings die sich abzeichnende Wirtschaftsschwäche in den aufstrebenden Ländern (vor allem China) in den kommenden Monaten weiter verschärfen bzw. sich die globale Wirtschaft stärker eintrüben, ist mit möglichen negativen Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung von Andritz zu rechnen", hieß es in der Aussendung. (APA, 6.11.2015)

Share if you care.