Nordzypern: Türkisches Militär erlaubt Grabungen nach Vermissten

5. November 2015, 20:56
posten

UN-Komitee: "Durchbruch" für Friedensprozess auf geteilter Insel

Nikosia – Die Türkei hat der Suche nach möglichen Massengräbern im vom türkischen Militär kontrollierten Norden Zyperns zugestimmt. Die Erlaubnis sei ein "wichtiger Durchbruch" für den von den Vereinten Nationen vermittelten Friedensprozess auf der geteilten Insel, erklärte das von der UNO unterstützte Komitee für vermisste Personen (CMP) am Donnerstag.

Die zypriotische Regierung sprach von einem "positiven Schritt", um das Schicksal der Vermissten zu klären. Nun müssten weitere Schritte folgen, etwa eine Öffnung der türkischen Militärarchive. Die Grabungen an den mutmaßlichen Standorten von 30 Massengräbern auf türkischem Militärgelände sollen den Angaben zufolge im Jänner beginnen und drei Jahre dauern. Sie sollen Klarheit über das Schicksal von über tausend seit Jahrzehnten vermissten Zyprioten bringen. Zypern ist seit einem von der damaligen Militärjunta in Griechenland gestützten griechisch-zypriotischen Putsch und einer anschließenden türkischen Militärintervention im Jahr 1974 geteilt. Die Frage der Vermissten und ihrer Schicksale ist eines der schmerzlichsten Kapitel in der Geschichte der Insel.

Noch mehr als tausend Vermisste

Ursprünglich galten über 1500 griechische Zyprioten als vermisst, die meisten von ihnen seit der Teilung der Insel 1974. Dazu kommen 500 türkische Zyprioten, die seit dem Bürgerkrieg in den Jahren 1963 und 1964 vermisst werden. Seitdem konnten die sterblichen Überreste von insgesamt 600 Vermissten ihren Familien für eine Beerdigung übergeben werden. Nach Angaben des CMP müssen aber noch die Leichen von mehr als tausend Zyprioten gefunden werden.

Beide Teile Zyperns hatten sich um Hilfe bemüht, um die Schicksale der Vermissten zu klären und damit gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Seit Mai laufen wieder Friedensgespräche zwischen der Republik Zypern und der nur von Ankara anerkannten Türkischen Republik Nordzypern. Der von der UNO vermittelte Friedensprozess wird als beste Chance gesehen, das geteilte Zypern nach mehr als vier Jahrzehnten wiederzuvereinen. (APA, 5.11.2015)

Share if you care.