Lettischer Transportminister entlassen

5. November 2015, 19:38
1 Posting

Streit um deutschen Investor bei nationaler Fluggesellschaft Air Baltic

Riga – Die lettische Regierungschefin Laimdota Straujuma hat am Donnerstag Transportminister Anrijs Matiss wegen unzureichender Aufsicht über die nationale Fluggesellschaft Air Baltic entlassen. Matiss habe es versäumt, die Regierung zeitnah über strategische Pläne für die staatliche Airline zu informieren, hieß es am Donnerstag zur Begründung.

Lettland hält 99,8 Prozent der Air-Baltic-Aktien und ist seit längerem auf der Suche nach einem Investor für die finanziell angeschlagene Fluggesellschaft. Nach langer Diskussion hatte die Regierung am Dienstag beschlossen, dass Ralf-Dieter Montag-Girmes für 52 Millionen Euro 20 Prozent der Anteile übernehmen darf. Über den Einstieg des deutschen Unternehmers gab es in Lettland wegen dessen Finanzkraft und Geschäftsbeziehungen mit Russland laute Bedenken. Auch der jetzt entlassene Matiss hatte sich anfangs skeptisch zu dem von einer Beratungsfirma vorgeschlagenen Investor geäußert. (APA, 5.11.2015)

Share if you care.