Warme Sounds für kalte Tage

6. November 2015, 09:00
posten

Die Reihe "Jazz, World & Beyond" holt Funk, Blues, Swing ins Festspielhaus

"Zwei Prozent Jazz und 98 Prozent Funky Stuff!", so beschreibt Maceo Parker seine Musik. 98% Funky Stuff heißt auch seine Autobiografie. Zu erzählen hat der Mann tatsächlich viel: Seit 1964 steht der Altsaxofonist auf der Bühne, erst im Gefolge von James Brown, dann mit fast allen Wichtigen des Jazz. 20 Jahre ist er nun schon solo unterwegs, seit 2009 mit eigener Liveband.

Über drei Stunden dauern die Konzerte des mittlerweile 72-Jährigen oft, nicht bloß seine obligatorisch schrillen Schreie gehen dem Publikum dabei direkt in Mark und Beine. Nebenbei hat sich der Unverwüstliche seine Neugierde und Offenheit für aktuelle musikalische Einflüsse stets bewahrt – unter anderem am 7. 11. in St. Pölten mit dabei: sein rappender Sohn Corey.

Nicht minder Vollblutmusiker sind auch Eric Bibb & Habib Koité. Ersterer einer der großen Singer-Songwriter der USA und der andere einer der wichtigsten Musiker Westafrikas, führen die beiden Gitarristen den amerikanischen Blues mit seinen afrikanischen Wurzeln zusammen.

Die Mama an der Perkussion

In ihren gemeinsamen Konzerten treffen Globalisierung und Tradition aufeinander und entfalten schmeichlerische und unendlich chillige Laid-back Sounds.

Und wem von ihren samtenen Stimmen nicht schon warm ums Herz wird, der ist herzlich zum Mitklatschen eingeladen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am 26. 11. im Großen Saal des Festspielhauses. Als Unterstützung mit im Gepäck haben sie Mama Koné an der Perkussion.

Weihnachtlich wird es im Rahmen der Konzertreihe Jazz, World & Beyond Mitte Dezember dann mit The Puppini Sisters. Schwingende Kleider, ordentlich gelegte Föhnwellen und adrett roter Lippenstift sind ihre visuellen Erkennungsmerkmale. Akustisches Erkennungszeichen von Marcella Puppini, Kate Mullins und Emma Smith (seit 2012 singt man in dieser Formation) ist der Sound der 1940er-Jahre.

Abwechselnd a cappella und in Begleitung ihrer Band laden die Damen aus London am 12. 12. zu Christmas with the Puppini Sisters und jagen dabei einmal querbeet durch das reiche weihnachtliche Musikangebot. Mit dabei sexy Nummern (Santa Baby), unverwüstliche Klassiker (White Christmas), Besinnliches (O Holy Night) und Freudvolles (Winter Wonderland). (Michael Wurmitzer, Spezial, 6.11.2015)

Link

Festspielhaus St. Pölten


Spezial Festspielhaus St. Pölten ist eine entgeltliche Einschaltung in Form einer Medienkooperation mit dem Festspielhaus St. Pölten. Die redaktionelle Verantwortung liegt beim STANDARD.

  • "98% funky" Maceo Parker.
    foto: maceo parker

    "98% funky" Maceo Parker.

Share if you care.