Mikl-Leitner: Europäischer Jägerzaun

5. November 2015, 14:28
105 Postings

"Ja, ich bin katholisch und selbstverständlich für die humanitäre Hilfe", sagte Mikl-Leitner, als Will fragte, wie ihr Glaube mit einer "Festung Europa" zusammengehe

"Frau Will, ich lasse mich jetzt auf keine Diskussionen ein", sagte Johanna Mikl-Leitner am Mittwochabend bemerkenswerterweise. Immerhin war sie in Anne Wills Talkshow zu Gast – zum Zweck einer Diskussion. Die ÖVP-Innenministerin erörterte mit SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, dem früheren deutschen Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und dem evangelischen Pfarrer und Vorsitzenden der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl, Andreas Lipsch, "Zäune, Transitzonen und Abschiebungen".

Die Frage nach der Höhe des geplanten Zauns zu Slowenien wollte Mikl-Leitner nicht beantworten. Ihre Erklärung, Österreich wolle sich ja nicht wie Ungarn abschotten, sondern ein Zaun sei zum Schutz der Flüchtlinge, wirkte so wenig überzeugend wie ihr Glaubensbekenntnis zu Beginn der Sendung. "Ja, ich bin katholisch und selbstverständlich für die humanitäre Hilfe", sagte sie da, als Will fragte, wie ihr Glaube mit der Forderung nach einer "Festung Europa" zusammengehe. Da musste sich Pfarrer Lipsch bitter ins Fäustchen lachen.

Lipsch hantierte sattelfest mit realistischen Zahlen und Forderungen, während Mikl-Leitner behauptete: "Jeder, der ein Haus hat, hat einen Garten und einen Zaun." Das trifft nicht einmal auf Österreich zu und entlockte Oppermann ein ironisches "Jägerzaun!". Warum die Ministerin aus dem Nachbarland Zäune zum Gotterbarmen schönreden musste, ahnte der SPD-Mann: Sie wolle der "Haider-Partei ein bisschen das Wasser abgraben". In Deutschland, da waren sich Oppermann und Friedrich einig, müsse man die Radikalisierung am rechten Rand und die Hassparolenschreier in die Schranken weisen. Da presste die Österreicherin ihre Lippen noch fester aufeinander. (Colette M. Schmidt, 5.11.2015)

  • Innenministerin Johanna Mikl-Leitner:  "Jeder, der ein Haus hat, hat einen Garten und einen Zaun."
    foto: imago/jürgen heinrich

    Innenministerin Johanna Mikl-Leitner: "Jeder, der ein Haus hat, hat einen Garten und einen Zaun."

Share if you care.