Facebook träumt vom virtuellen Teleporter

5. November 2015, 13:23
20 Postings

Neue Technologie soll auch andere Sinne des Nutzers täuschen, um virtuelle Realität echt erscheinen zu lassen

Der Traum, sich binnen kürzester Zeit von einem Ort an einen anderen versetzen zu können, ist alt. Und mit den Teleportern aus seinem "Star Trek"-Universum hat Science-Fiction-Autor Gene Roddenberry eine Vision geschaffen, der sich auch die Forschung verschrieben hat.

Auch Facebook hat nun ein Projekt, welches das Unternehmen als "Teleporter" bezeichnet. Mit Beamen hat diese allerdings weniger zu tun. Stattdessen geht es um extrem realistische Ausflüge in der virtuellen Realität, schreibt Mashable.

"Überall sein, egal mit wem"

Das soziale Netzwerk setzt stark auf die langsam erblühende VR-Technologie und ist Besitzer des Pioniers Oculus, dessen VR-Brille "Rift" Anfang 2016 erstmals kommerziell verfügbar wird. In Zukunft, so erklärte man in Dublin, soll noch viel mehr möglich sein, als sich mit einer solchen Brille Rundumsicht in Spielen und Filmen zu verschaffen.

"Wir wollen ein Gerät bauen, das es erlaubt, überall zu sein wo man möchte. Egal mit wem und unabhängig von geographischen Grenzen", erklärte Technikchef Mike Schroepfer am Dublin Web Summit. Der Nutzer soll die Umgebung nicht nur visuell erfahren. Auch seine anderen Sinne sollen so gut getäuscht werden, dass er sich fühlt, als wäre er tatsächlich dort.

Touch

Eine Vorstufe dieser Entwicklung wird Oculus Touch sein. Dabei handelt es sich um Controller für die Verwendung mit der Rift-Brille. Sie sollen es erlauben, im freien Raum mit virtuellen Objekten zu interagieren. Ein virtueller Sandkasten zur Erprobung wird in Form der Software "Medium" mitgliefert werden. Erscheinen sollen die Steuergeräte Mitte 2016.

Außerdem kooperiert Facebook schon seit einem halben Jahr mit einer Firma namens Surreal Vision. Diese arbeitet an Möglichkeiten zur Einbindung der Umgebung des Nutzers in die virtuelle Welt in Echtzeit.

Für den "Teleporter" gibt es allerdings noch keine öffentliche Roadmap oder sonstige Zeitangaben. Bis man sich an den virtuellen Strand begeben und die Meeresbrise tatsächlich fühlen kann, werden noch einige Jahre ins Land ziehen. (gpi, 05.11.2015)

  • Facebook will die virtuelle Realität aufs nächste Level heben und nicht nur den Sehsinn täuschen.
    foto: cc0/public domain

    Facebook will die virtuelle Realität aufs nächste Level heben und nicht nur den Sehsinn täuschen.

Share if you care.