Börsengänge von Tech-Firmen im 3. Quartal eingebrochen

5. November 2015, 11:54
posten

PwC: Insbesondere die USA und China haben geschwächelt

Im 3. Quartal 2015 ist die Zahl der Börsengänge von Technologie-Unternehmen im Vergleich zum Vorquartal um 69 Prozent zurück gegangen. Das Volumen sank um 34 Prozent. Weltweit gingen elf Tech-Firmen an die Börse, die erzielten Emissionserlöse betrugen 4,1 Mrd. Dollar ( (3,75 Mrd. Euro).

Aussichten weiter gut

"Die steigende Volatilität und die zunehmende Unsicherheit an den Börsen sorgt für Zurückhaltung bei potenziellen Kandidaten für einen Börsengang", so die Einschätzung des internationalen Unternehmensberaters PwC. Insbesondere die USA und China hätten geschwächelt.

Die Aussichten für den Technologiesektor bleibe trotz des Einbruchs im dritten Quartal weiter positiv: "Es gibt viele interessante Unternehmen, die derzeit einen Börsengang hinauszögern, auch deswegen, weil sie sich derzeit auf anderem Weg finanzieren können", so PwC-Kapitalmarktexperte Christoph Gruss am Donnerstag in einer Aussendung. (APA)

Links

PwC

Share if you care.