Schauspieler und Drehbuchautor Colin Welland gestorben

3. November 2015, 16:36
posten

1982 mit dem Oscar für das beste Originaldrehbuch für "Die Stunde des Siegers" ausgezeichnet

London – Der britische Drehbuchautor und Oscar-Gewinner Colin Welland ist am Montag Abend im Alter von 81 Jahren gestorben. Wie seine Familie am Dienstag mitteilte, litt Welland an Alzheimer. "Alzheimer ist eine grausame Krankheit und es gab schwierige Zeiten, doch am Ende starb Colin friedlich im Schlaf", hieß es in dem von seinem Agenten verbreiteten Statement der Familie.

1982 erhielt Welland den Oscar für das beste Originaldrehbuch für "Die Stunde des Siegers" (englischer Originaltitel: "Chariots of Fire"). In seiner Dankesrede prägte er den berühmten Satz: "Die Briten kommen." Bereits zuvor war der am 4. Juli 1934 in Leigh (Großraum Manchester) geborene Künstler in Großbritannien als TV-Schauspieler und Autor erfolgreich.

Er wurde mit dem britischen Filmpreis Bafta für seine Rolle im Ken-Loach-Film "Kes" (1969) ausgezeichnet. Die Drehbücher für "Yanks – Gestern waren wir noch Fremde" mit Richard Gere und "Weiße Zeit der Dürre" mit Marlon Brando, Donald Sutherland, Susan Sarandon und Jürgen Prochnow stammten ebenfalls von Welland. (APA, 3.11.2015)

Share if you care.