"Business Insider" plant bis 2020 bis zu 1.000 Neuanstellungen

3. November 2015, 15:27
posten

Die Plattform wurde kürzlich um 300 Millionen Euro mehrheitlich von Axel Springer übernommen

Die US-amerikanische Nachrichten-Website "Business Insider", die erst im September um rund 300 Millionen Euro mehrheitlich vom deutschen Medienkonzern Axel Springer übernommen wurde, setzt auf Expansion und will bis 2020 bis zu 1.000 neue Mitarbeiter einstellen. Pro Jahr sollen demnach 100 bis 200 neue Jobs dazu kommen, wie "Business Insider"-Managerin Julie Hansen erklärte.

Die Plattform profilierte sich in den vergangenen Jahren mit schnellen Berichten und Analysen zum Wirtschaftsgeschehen unter griffigen Schlagzeilen, die zum Klicken anregen. Die Website kommt acht Jahre nach dem Start auf etwa 76 Millionen Besucher im Monat. Ab 2016 will man laut Hansen verstärkt auch auf investigative Inhalte setzen, auch ein Paid-Content-Strategie ist geplant.

Bisher kommen über 80 Prozent der "Business Insider"-Einnahmen aus Werbeaktivitäten. Gearbeitet wird darüber hinaus am Ausbau der Länderseiten, demnächst ist etwa der Start in Deutschland geplant. (APA, 3.11.2015)

Share if you care.