"Wir Frauen": Kika trennt Weihnachten nach Geschlechtern

3. November 2015, 13:29
36 Postings

TV-Spot kommt vom neuen Kika-Etathalter falknereiss

Wien – Nach dem Entschluss, die vereinten Marken Kika und Leiner wieder zu trennen, hat sich die Agentur falknereiss im Pitch um den Kika-Etat durchgesetzt. Mit einem TV-Spot ist jetzt die erste Arbeit auf Sendung gegangen.

Das Konzept: Einrichten sei "traditionell und hauptsächlich Frauensache", heißt es in einer Aussendung. Dementsprechend fällt auch die Werbung aus, denn: "Mehr als 70 Prozent aller Möbelhauskunden sind nämlich Frauen", so die Agentur.

Beim Leiner-Etat kam die Münchner Agentur Barcode zum Zug, berichtet horizont.at. Kika/Leiner wurde zuvor von Lowe GGK betreut. (red, 3.11.2015)

kika

Credits TV-Spot:

Agentur: falknereiss | CD: Erich Falkner, Ronni Ronniger | Text/Konzept: Ronni Ronniger | AD: Jakob Waldhör | Beratung: Fred Reiss, Daniela Deltl | TV-Produktion: Seven Film- und Postproduction GmbH | Regisseur: Markus Gasser | Musik/Tonstudio: Ingo Steinbach / Studio Steinhof

Share if you care.