"Geheime" Apple-App soll Indoor-Karten verbessern

2. November 2015, 13:36
5 Postings

Mit Indoor Survey können Standorte in einem Gebäude ohne zusätzliche Hardware definiert werden

Einkaufszentren, Flughäfen oder Krankenhäuser sind oft so riesig, dass man sich schnell darin verlaufen kann. Sowohl in Google Maps als auch in Apples Kartendienst findet man daher seit einiger Zeit bereits Indoor-Karten. Diese helfen bei der Orientierung wie ihre Pendants auf der Straße. Mit einer neuen App könnte die Erstellung solcher Karten deutlich vereinfacht werden, berichtet Apple Insider.

Keine zusätzliche Hardware

Mit der App Indoor Survey kann man bei gewünschten Standorten Punkte setzen, während man durch die Gänge eines großen Komplexes geht. Dabei kombiniert die App Radiosignale mit den Sensordaten des iPhones, um den Standort zu bestimmen. Zusätzliche Hardware wird laut Apple durch diese Methode überflüssig.

Nicht für normale Nutzer

Apple hat die App heimlich veröffentlicht. Sie ist nur über einen direkten Link, nicht aber über die Suchfunktion des App Stores aufrufbar. Für normale Nutzer ist sie ohnehin nicht gedacht. Um sich in der App anmelden zu können, muss die Apple-ID beim Programm Apple Maps Connect autorisiert worden sein. Voraussetzung für die Erstellung von Indoor-Karten sind Gebäude, die für die Allgemeinheit zugänglich sind, mehr als eine Million Besucher im Jahr vorweisen können und offenes WLAN bieten. (br, 2.11.2015)

  • Google und Apple bieten die Möglichkeit, auch Karten innerhalb großer Gebäude in ihren Kartendiensten abzubilden.
    foto: ap photo/eric risberg

    Google und Apple bieten die Möglichkeit, auch Karten innerhalb großer Gebäude in ihren Kartendiensten abzubilden.

  • Indoor Survey erleichtert das Erstellen von Indoor-Karten.
    foto: apple

    Indoor Survey erleichtert das Erstellen von Indoor-Karten.

Share if you care.