Promotion - entgeltliche Einschaltung

Vielschichtige IT-Projekte erfordern jahrelange Erfahrung

2. November 2015, 12:43

Online-Shops müssen alle kundenseitig genutzten Zahlungsarten anbieten

Ein Bereich wo langjährige Erfahrung noch selten und umso wertvoller, ist das verhältnismässig noch junge Online-Payment. National wie international ausgerichtete Online-Shops müssen heutzutage möglichst alle kundenseitig genutzten Zahlungsarten anbieten und dabei auch die weiterhin stark steigenden mobilen Nutzer bedienen.

VOCIER etwa, ein Start-Up aus Wiener Neustadt verkauft sein mehrfach patentiertes Reisegepäck (u.a. für wirklich knitterfreie Kleidung) mittlerweile in die ganze Welt und benötigte einen entsprechend erfahrenen und international einsetzbaren Zahlungsdienstleister. Gefragt für das noch junge Handelsunternehmen war auch bestmöglicher Schutz vor Betrugsversuchen und Zahlungsausfällen.

Ausgewählt als Payment-Provider wurde Wirecard CEE, bezüglich der Sicherheitsaspekte nützt VOICER dabei auch die eigene "Fraud Prevention Suite" von Wirecard und kann sich so voll auf das Kerngeschäft konzentrieren. "Wir haben mit Wirecard CEE einen verlässlichen Partner der weltweit Zahlungen für uns abwickeln kann und uns zudem bei wichtigen Fragen auch persönlich beratend zur Seite steht. Auch mit der technischen Umsetzung sind wir sehr zufrieden, unser Onlineshop konnte problemlos mit der Wirecard API verbunden werden", so Michael Kogelnik, CEO von VOICER.

Innovation durch Auslagerung

Die oftmals mit Abstand wichtigste weil umsatzstärkste Zeit für den Handel ist das Weihnachtsgeschäft. Internet-Shops verzeichneten in den letzten Jahren mehrheitlich Rekordsteigerungen und auch der Bereich Mobile Shopping wächst kontinuierlich.

Entscheidend neben einem vielfältigen und übersichtlichen Warensortiment ist auch Anbot von allen aktuell genutzten Zahlungsmöglichkeiten, möglichst im vertrauten Design des Online-Shops und anwendbar quer über alle (smarten) Endgeräte. Gerade für neue, international ausgerichtete Unternehmen ist entscheidend die richtigen Partner für die Shop-Erstellung zu engagieren.

Für das Start-Up "benni’s nest", ein Familienbetrieb für vielseitig verwendbare Kleinkinderbetten aus Zirbenholz, lag die Herausforderung bei der ganzheitlichen Umsetzung des Shop-Konzeptes mit entsprechender Verknüpfung der Bereiche grafische Gestaltung, Usabilty und technische Umsetzung. Nach Empfehlung des Web-Entwicklers wurde schließlich Wirecard CCE als Payment-Provider ausgewählt und bei der Lösung selbst entschied man sich für Wirecard Checkout Seamless.

"Neben Österreich wird gerade Deutschland und Schweiz aufgebaut, wir müssen daher flexibel sein und beim Kunden ein durchgängig einheitliches, vertrautes Erscheinungsbild gewährleisten. Mit Wirecard hat neben einer individuellen Beratung auch die technische Umsetzung einwandfrei funktioniert", so Stephan Pröll, Geschäftsführer von benni’s nest.

  • Artikelbild
    foto: economy
Share if you care.