Promotion - entgeltliche Einschaltung

Die ganzheitliche Gestaltung von IT-Services

2. November 2015, 12:39

Moderne IT-Lösungen bilden externe und interne Unternehmensbereiche ab.

Die Vernetzung moderner Kommunikationstechnologien mit nach gelagerten IT-Services können sowohl unternehmensinterne Prozesse wie auch kundenorientierte Dienste vereinfachen und optimieren.

Im Falle des Shopping- und Verkehrszentrums Wien Mitte – The Mall galt es die Gegebenheiten eines öffentlichen Verkehrs-Knotenpunktes mit den Kundenbedürfnissen und Anforderungen des größten innerstädtischen Einkaufszentrums zu verbinden. Insbesondere die für die ansässigen Handelsbetriebe wichtigen Besucherströme der zahlreichen Bahnlinien sollten erfasst und ausgewertet werden.

Kapsch BusinessCom entwickelte eine Analyseplattform mit optischen Sensoren an allen Ein- und Ausgängen des Gebäudes sowie an allen inneren Übergängen. Mittels einer eigenen Smart-Tripware-Lösung mit einer Art virtueller "Stolperdraht" werden nur die im Quellbereich eingehenden Personen gezählt, auch um Doppelzählungen zu vermeiden. Die Frequenzdaten werden sodann in verschlüsselter Form an die Zentrale übermittelt.

"Gerade im Handel sind exakte Zahlen unerlässlich. Kapsch setzte in kurzer Zeit eine nach unseren Vorstellungen entwickelte und jederzeit erweiterbare Lösung um mit der wir nun etwa die Marketingaktivitäten leichter messen und auch unsere Ressourcen besser einsetzen können", so Florian Richter, Center Manager Wien Mitte – The Mall.

Mobilität als Schlüsselfaktor

Man muss in Verbindung bleiben – nicht nur mit den Kunden,

sondern auch miteinander. Moderne IT-Architekturen müssen die steigende Mobilität auf allen Seiten berücksichtigen und sich diesen Prozessen anpassen.

Bei Banner Batterien beispielsweise war eine neue Mobilty-Lösung für alle Mitarbeiter gefragt, die einmal primär eine zentrale Verwaltung und einen sicheren Datenaustausch beinhaltet. Gefordert war zudem eine Konsolidierung bei Hardware und Bearbeitungsaufwand mit gleichzeitiger Öffnung für eine flexibel steuerbare strategische Neuausrichtung aller Prozesse.

Kapsch BusinessCom setzte die Anforderungen als Mobilty-Enterprise-Lösung um, löste die bestehende Blackberry-Infrastruktur auf und etablierte eine konsolidierte Architektur mit Apple-Engeräten und einer Mobility-Software von Citrix. Der komplette Prozess wurde dabei nach ITIL formuliert und umgesetzt.

"Überzeugt hat uns Kapsch mit dem Ansatz einer konsolidierten Infrastruktur und den Mobility-Prozess nach ITIL zu formulieren, mit einer exakten Definition aller Anforderungen, Schnittstellen und Abläufe eines ‚Mobilgerätelebens‘ ", so Christian Ott, IT-Leiter von Banner Batterien.

  • Artikelbild
    foto: economy
Share if you care.