Weltcupgesamtsieg verstärkt olympischen Rückenwind

1. November 2015, 18:24
4 Postings

Nico Delle-Karth und Niko Resch triumphieren in 49er-Klasse beim Weltcupfinale in Abu Dhabi

Abu Dhabi – Österreichs Segelflotte nährte auch beim Weltcupfinale vor Abu Dhabi die Hoffnungen für Olympia 2016. Nico Delle-Karth und Niko Resch, die Olympiavierten von London, sicherten sich mit ihrem Sieg im Medal Race auch den Triumph in der Gesamtwertung der 49er-Klasse. Das Duo kassierte dafür ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Dollar.

Lara Vadlau und Jolanta Ogar landeten im Medal Race der 470er-Klasse auf dem zweiten Rang und belegten damit auch in der Gesamtwertung Platz zwei. Die Doppelweltmeisterinnen mussten sich nur den Britinnen Hannah Mills und Saskia Clark beugen.

"Wir haben zu den Top-Favoriten gezählt und sind unserer Rolle nach leichten Anlaufschwierigkeiten letztendlich gerecht geworden", sagte Delle-Karth, der mit seinem Partner in zwei Wochen noch die WM vor Buenos Aires segelt. Im Vorjahr hatte es für die beiden vor Santander in Spanien zu Rang vier gereicht.

Matthias Schmid und Florian Reichstädter belegten im 470er noch den fünften Rang. (APA, red, 1.11.2015)

  • Der 31-jährige Tiroler Steuermann Nico Delle-Karth und sein um sechs Monate jüngerer Vorschoter Niko Resch aus Kärnten segeln seit 1999 zusammen. Erfolge feierten sie viele, der Gesamtsieg im Weltcup ist aber speziell. "Das Preisgeld lässt den Triumph noch süßer schmecken", sagt Delle-Karth (li).
    foto: jesus renedojesus renedo / sailing energy / isaf

    Der 31-jährige Tiroler Steuermann Nico Delle-Karth und sein um sechs Monate jüngerer Vorschoter Niko Resch aus Kärnten segeln seit 1999 zusammen. Erfolge feierten sie viele, der Gesamtsieg im Weltcup ist aber speziell. "Das Preisgeld lässt den Triumph noch süßer schmecken", sagt Delle-Karth (li).

Share if you care.