Windows 10: Neue Testversion mit Cast-Support für Edge

30. Oktober 2015, 12:22
3 Postings

Entfernt Unterstützung von WebM und VP9 wieder – Cortana mit PDF-Anzeiger verschränkt

Microsoft hält die rasche Abfolge von Testversionen für Windows 10 weiterhin aufrecht: Mit dem Build 10576 gibt es nun einen neuen Insider Preview, der so manch zusätzliches Feature mit sich bringt.

Casten

Die wohl wichtigste Neuerung: Mit dem aktuellen Update lernt der Browser Edge das Casten. Künftig ist es also möglich Inhalte per Miracast oder DLNA an den Fernseher oder andere kompatible Geräte im Netzwerk zu schicken. Dies können Videos, Foto-Alben oder auch Musikstücke sein.

Cortana

Zudem verbessert Edge die Integration mit weiteren Microsoft-Services. Über einen Rechtsklick kann eine markierte Textstelle in einem PDF nun flott als Ausgangspunkt für eine Recherche bei Cortana genommen werden.

Verschoben

Als noch nicht ausreichend reif sieht man die erst vor kurzem hinzugekommene Unterstützung für das Videoformat WebM und das zugehörige Codec VP9. Also wurde diese mit dem aktuellen Build vorerst wieder entfernt, mit einer späteren Testversion soll sie dann ihr Comeback geben.

Darüber hinaus verspricht Microsoft zahlreiche Bugfixes und Performance-Verbesserung. So wurde etwa in der Xbox App ein Problem behoben, das beim Spielen von Win32-Games auftrat.

Ausblick

Mit den aktuellen Insider Previews bereitet Microsoft ein größeres Update für die breite Masse der Nutzer vor. Dieses sollen all die neuen Funktionen dann gesammelt im November erhalten. (red, 30.10.2015)

  • Cast-Support für den Edge Browser.
    grafik: microsoft

    Cast-Support für den Edge Browser.

Share if you care.