Winterreifenpflicht für Autofahrer bei Schnee oder Eis ab Sonntag

30. Oktober 2015, 11:57
67 Postings

Für Lkw unabhängig von der Wetterlage vorgeschrieben

Wien – Ab Sonntag gilt in Österreich wieder die "situative Winterausrüstungspflicht" für Pkw und Lkw bis 3,5 Tonnen. Autofahrer müssen von 1. November bis 15. April bei winterlichen Fahrbedingungen Winterreifen montiert haben. Darauf wiesen ARBÖ und Asfinag am Freitag in Aussendungen hin. Bei durchgängiger Schnee- oder Eisdecke können alternativ auf den Antriebsrädern Schneeketten montiert werden.

Als Winterreifen sind nur solche zugelassen, die mit der Kennzeichnung M+S (Matsch + Schnee) versehen sind. Auch Ganzjahresreifen haben diese Markierung, allerdings sollte man bei diesem Reifentypus vorsichtig sein, da die Bremseigenschaften nicht immer das Niveau eines klassischen Winterreifens erreichen, hielten die ARBÖ-Experten fest.

Mindestens vier Millimeter Profiltiefe

"Weiters gilt zu beachten, dass man mit der bekannten Vierer-Regel stets richtig und sicher unterwegs ist", sagte ARBÖ-Chef-Techniker Erich Groiss. Demnach müssen alle vier montierten Reifen Winterreifen sein. Sie sollten mindestens vier Millimeter Profiltiefe bei Reifen in Radialbauart und fünf Millimeter bei Reifen in Diagonalbauart haben und nicht älter als vier Jahre sein.

Bei einer Verkehrskontrolle kann die Exekutive Strafen von 35 Euro bis zu 5.000 Euro bei Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer verhängen. Kommt es bei winterlichen Fahrverhältnissen zu einem Verkehrsunfall, sind auch Probleme mit der Versicherung zu erwarten, warnte der ARBÖ .

Auch wenn sich der Winter bisher nur im alpinen Bereich mit leichten Schneefällen gemeldet hat, müssen Lkw und Busse über 3,5 Tonnen ab 1. November zumindest auf den Antriebrädern mit Winterreifen ausgestattet sein, betonte die Asfinag. Für diese Fahrzeuge gilt nämlich eine Winterreifenpflicht, unabhängig davon, ob auf der Fahrbahn Schnee liegt oder nicht. Zusätzlich sind auch geeignete Schneeketten mitzuführen. (APA, 30.10.2015)

  • Strafen von bis zu 5.000 Euro sind bei einer Verletzung der Winterreifenpflicht möglich.
    foto: apa/barbara gindl

    Strafen von bis zu 5.000 Euro sind bei einer Verletzung der Winterreifenpflicht möglich.

Share if you care.