Ein Schobesberger für alle Fälle

29. Oktober 2015, 16:33
28 Postings

21-jähriger Oberösterreicher bei 5:1-Sieg gegen Austria Salzburg an allen Toren beteiligt – Barisic: "Er ist wieder da"

Wien – Rapid hat die Pflichtaufgabe im Fußball-ÖFB-Cup-Achtelfinale mit Bravour gemeistert. Die Hütteldorfer waren im Duell mit dem Erste-Liga-Vorletzten Austria Salzburg am Mittwochabend im Ernst-Happel-Stadion trotz starker Rotation ungefährdet und tankten mit einem 5:1-Kantersieg Selbstvertrauen für die anstehenden, deutlich schwierigeren Aufgaben in Meisterschaft und Europa League.

Barisic "sehr glücklich"

"Solche Spiele können sehr kompliziert sein, auch gefährlich, aber die Mannschaft ist so aufgetreten, wie ich es mir erwartet habe. Sie hat von der ersten Minute an gezeigt, dass sie unbedingt ins Viertelfinale will. Ich bin sehr glücklich", resümierte Rapid-Trainer Zoran Barisic. Die schnellen Treffer von Philipp Schobesberger (8., 10.) spielten den Hausherren vor 9.400 Zuschauern in die Karten und sorgten gleich zu Beginn für klare Verhältnisse.

Vor allem das zweite Tor des 21-Jährigen mit der Ferse war ein Augenschmaus. Zudem war der Offensivspieler auch an den restlichen Toren beteiligt, leitete den Konter zum 3:0 durch Philipp Prosenik (69.) ein und bereitete die Tore zum 4:1 (Tomi/81.) und 5:1 (Deni Alar/87.) vor. "Er ist wieder da, hat sehr viele gute Szenen gehabt. Das zweite Tor mit der Ferse macht man nur, wenn man Selbstvertrauen hat", freute sich Barisic über die Leistung von Schobesberger.

Schaubersatz

Der Oberösterreicher hat zur rechten Zeit wieder seine Form gefunden, gilt es doch für ihn wohl auch in den kommenden Partien gegen Sturm Graz am Samstag sowie Viktoria Pilsen am kommenden Donnerstag den angeschlagenen Louis Schaub zu ersetzen. "Es tut sehr gut, nicht nur mir, sondern der ganzen Mannschaft, weil wir doch in der Meisterschaft zuletzt nachgelassen haben", sagte der Doppel-Torschütze.

In der Liga wartet mit Sturm Graz ein direkter Konkurrent um die Europacup-Plätze. "Ich hoffe, dass wir am Samstag an die Leistung anschließen können und drei Punkte holen", sagte Schobesberger.

Die Mannschaft wird sich personell wieder deutlich anders präsentieren, da Barisic im Cup zahlreichen Stammspielern wie Kapitän Steffen Hofmann oder Florian Kainz eine Pause gegönnt hat. "Wir haben gesehen, dass wir uns auf unsere Spieler verlassen können", war Barisic zufrieden. Neben Schobesberger konnten mit Prosenik, Tomi bei dessen Pflichtspieldebüt für Rapid, und Alar auch weitere Offensivspieler mit Toren auf sich aufmerksam machen.

Böller

Zum Teil negativ fielen die Anhänger im Stadion auf, die nicht nur für gute Stimmung sorgten, sondern auch Böller zündeten. "Es mussten einige Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz erstattet werden", gab die Polizei noch am Mittwochabend bekannt. Zu Festnahmen oder Zusammenstößen mit Salzburger Fans kam es aber nicht. (APA, 29.10.2015)

  • Zu einem günstigen Zeitpunkt wiedererstarkt: Philipp Schobesberger (li).
    foto: apa/herbert pfarrhofer

    Zu einem günstigen Zeitpunkt wiedererstarkt: Philipp Schobesberger (li).

Share if you care.