Lugner drohen Probleme wegen Massagesalon in Lugner City

29. Oktober 2015, 16:10
65 Postings

Möglicherweise Konflikt mit Prostitutionsgesetz – Lugner: "Habe die Wohnung als Büro vermietet"

Wien – Ein offenbar illegal betriebener Massagesalon im Dachgeschoß der Lugner City könnte Richard Lugner in Konflikt mit dem Prostitutionsgesetz bringen. Wie der "Kurier" in seiner Freitagsausgabe berichtet, drohen dem Baumeister bis zu 7.000 Euro Strafe. Lugner wies dies gegenüber der APA zurück: "Ich habe die Wohnung als Büro vermietet."

"Ich kann ja nicht in jedes Büro hineingehen und schauen, was die dort machen", argumentierte Lugner. Inzwischen wurde der Massagesalon auch wieder geschlossen. "Ich vermiete das jetzt halt als Wohnung", sagte der Baumeister. (APA, 29.10.2015)

Share if you care.