Geliebt und verhasst: Die Diddl-Maus kommt zurück

29. Oktober 2015, 11:55
2 Postings

Das Berliner Start-up My Postcard veröffentlicht die Motive der Diddl-Maus per App in einer neuen Grußkarten-Kollektion

Für die einen war es – unvorsichtig ausgedrückt – das Hassobjekt der 90er-Jahre. Das war die Zeit, zu der es fast unmöglich war, nicht zumindest einmal von unbedarften Geschenkgebern mit irgendeiner Variante der kitschigen Cartoonfigur des Zeichners Thomas Goletz beschenkt zu werden. Postkarten, Schlüsselanhänger, Kalender, sogar Badeschaum und Bettwäsche gab das Produktsortiment her. Für die anderen war es die süße Kultfigur und Sammlerobjekt schlechthin. In den vergangenen Jahren ist es rund um die Diddl-Maus ruhig geworden.

foto: mypostcard postkarten app berlin ug

Analog-digital

Zum 25-Jahr-Jubiläum hat die Postkarten-App My Postcard nun eine neue Diddl-Grußkarten-Kollektion veröffentlicht. Insgesamt sind es 150 Motive, darunter auch neue Designs. Diddls ureigenes Startprodukt, seine weltbekannten, kreisch-bunten Postkarten gibt es somit in digital-analoger Form: Sie können per App versendet und mit einem persönlichen Grußtext gestaltet werden. My Postcard druckt und versendet die Karten dann weltweit mit echter Briefmarke. (red, 29.10.2015)

foto: mypostcard postkarten app berlin ug
Share if you care.