Saudis lassen wegen Alkoholbesitzes angeklagten Briten frei

28. Oktober 2015, 19:09
40 Postings

74-Jährigem drohten 350 Peitschenhiebe

London – Ein 74 Jahre alter Brite Karl Andree, der in Saudi-Arabien wegen illegalen Alkoholbesitzes im Gefängnis sitzt, wird ohne die ihm angeblich drohende Prügelstrafe entlassen. Er dürfe in der kommenden Woche zu seiner Familie heimkehren, sagte Großbritanniens Außenminister Philip Hammond am Mittwoch.

Der Familie des Mannes zufolge, die öffentlich um Gnade für ihren Angehörigen gebeten hatte, war der 74-Jährige vergangenes Jahr festgenommen und neben 350 Peitschenhieben auch zu zwölf Monaten Haft verurteilt worden, die er inzwischen abgesessen habe. Außenminister Hammond war am Mittwoch zu Gesprächen in Saudi-Arabien und hatte sich persönlich für ihn eingesetzt.

Andree wurde zu der Haftstrafe und den Peitschenhieben verurteilt, weil er in Saudi-Arabien mit selbstgekeltertem Wein erwischt worden war. Die Gesetze in dem ultrakonservativen Königreich beruhen auf der islamischen Scharia. Sie untersagen Produktion und Konsum von Alkohol. Der Brite, der eine Krebserkrankung überlebte, war in der Ölbranche tätig und lebt seit 25 Jahren in Saudi-Arabien. (APA, 28.10.2015)

  • Saudische Polizeischüler in der Asservatenkammer: so erkennt man Alkohol
    foto: reuters/fahad shadeed

    Saudische Polizeischüler in der Asservatenkammer: so erkennt man Alkohol

Share if you care.