Hedgefonds-Manager wird neuer Barclays-Chef

28. Oktober 2015, 14:16
posten

James Staley übernimmt das Ruder im Dezember – Investmentbank soll weniger Kapital verschlingen

London – Die Großbank Barclays hat einen neuen Chef gefunden. James "Jes" Staley übernehme den Posten im Dezember, teilte das britische Institut am Mittwoch mit. In Finanzkreisen galt der frühere Leiter des Investmentbankings bei JP Morgan schon länger als Favorit. Zuletzt arbeitete der 58-jährige US-Amerikaner beim Hedgefonds BlueMountain Capital.

Sein Mandat als Verwaltungsrat bei der Schweizer Großbank UBS gibt er mit sofortiger Wirkung ab. Bei Barclays soll Staley nun die Restrukturierung zu Ende führen. Die Neuausrichtung des Investmentbankings sei dabei eine der wichtigsten Aufgaben, erklärte Verwaltungsratschef John McFarlane. Den bisherigen Bankchef Antony Jenkins hatte er im Juli überraschend vor die Tür gesetzt, weil ihm dessen Sanierungserfolge nicht ausreichten.

Barclays zählt wie die Deutsche Bank und die Schweizer Credit Suisse zu den internationalen Großbanken, die das Vertrauen der Investoren wegen immer neuer Skandale und magerer Renditen verloren haben. Neue Chefs sollen es nun richten.

Staley erklärte in einem Schreiben an die Belegschaft, seine Priorität bei Barclays sei es, das Verhältnis zu den Regulierern zu reparieren. Die Investmentbank wiederum müsse so aufgestellt werden, dass sie weniger Kapital verschlinge. In seiner neuen Position bekommt er bis zu 8,24 Mio. Pfund (11,4 Mio. Euro) pro Jahr – der größte Teil in Form von Bonuszahlungen, wie Barclays weiter mitteilte. (APA, 28.10.2015)

Share if you care.