Stoke eliminiert Chelsea im Liga-Cup

28. Oktober 2015, 13:07
97 Postings

Arnautovic trifft im Elferschießen gegen den Titelverteidiger. Angezählter Mourinho: "Meine Gesamtsituation ist fantastisch" – Arsenal scheitert bei Zweitligist Sheffield Wednesday

Stoke-on-Trent – Chelsea hat im englischen Liga-Cup den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Der Titelverteidiger unter Star-Trainer Jose Mourinho musste sich am Dienstag im Achtelfinale bei Stoke City im Elfmeterschießen mit 4:5 geschlagen geben. Nach 120 Minuten war es 1:1 gestanden. Marko Arnautovic spielte bei den Siegern durch und verwertete Stokes letzten Elfer, ehe Eden Hazard am Keeper scheiterte.

Eine herbe Enttäuschung erlebte auch Arsenals Coach Arsene Wenger. Seine "Gunners" unterlagen bei Zweitligist Sheffield Wednesday mit 0:3. Leicester City musste sich ohne den geschonten Christian Fuchs bei Hull City ebenfalls mit 4:5 i.E. geschlagen geben. Auch Everton setzte sich gegen Norwich erst im Penaltyschießen mit 4:3 durch.

Mourinho "kann jede Nacht gut schlafen"

Stoke lag vor Heimpublikum nach einem Treffer von Jon Walters (52.) bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit voran, ehe Loic Remy (91.) der Ausgleich für die "Blues" gelang. Nach Gelb-Rot für Phil Bardsley musste Stoke die Verlängerung dann nur zu zehnt bestreiten. In der Entscheidung trat Arnautovic zum fünften Elfer seines Teams an und verwertete sicher, ehe Hazard vergab. Für Mourinho wird die Luft immer dünner, doch das Enfant terrible freute sich erst einmal auf den freien Tag am Mittwoch. "Ich brauche keine Rückendeckung. Meine Gesamtsituation ist fantastisch. Ich kann jede Nacht gut schlafen", sagte der 52-Jährige nach der Niederlage.

Die englische Presse sieht den Portugiesen nach der vierten Pleite des kriselnden Londoner Klubs in den vergangenen sieben Pflichtspielen allerdings in der Bredouille. "Auf Wiedersehen Mourinho?", schrieb die Daily Mail. "Noch mehr Elend für Mourinho", ergänzte der Telegraph und brachte bereits mögliche Nachfolger für den Star-Trainer ins Spiel. Darunter unter anderem Diego Simeone, Guus Hiddink, Carlo Ancelotti und – natürlich – Pep Guardiola.

"The Special One" vs. "The Normal One"

Am kommenden Samstag kommt es in der Liga zum Aufeinandertreffen zwischen "The Special One" Mourinho und dem FC Liverpool mit "The Normal One" Jürgen Klopp. Viele Ausrutscher wird sich Mourinho, der zuletzt immer wieder mit Eskapaden und Schiedsrichterkritik auffiel, wohl nicht mehr leisten können. Auch wenn eine mögliche Abfindung für Klub-Boss Roman Abramowitsch alles andere als billig sein dürfte.

In der Liga liegt Chelsea nur auf Platz 15, bereits elf Punkte hinter den beiden Topteams Manchester City und dem FC Arsenal. Und zudem droht der Ausfall von Topstürmer Diego Costa. Der Spanier wurde gegen Stoke verletzt ausgewechselt. Ein Einsatz gegen Liverpool ist fraglich.

Zwei verletzte Gunners

In Sheffield jubelten Ross Wallace und Lucas Joao für Wednesday bereits vor der Pause, eine verjüngte Arsenal-Elf verlor in den ersten 20 Minuten mit Alex Oxlade-Chamberlain und Theo Walcott noch dazu zwei Offensivkräfte aufgrund von Verletzungen. Sam Hutchinson traf für die Hausherren dann sechs Minuten nach Wiederanpfiff zur Vorentscheidung, im Finish kam bei den Siegern noch Ex-Rapid-Angreifer Atdhe Nuhiu ins Spiel. (APA, 28.10.2015)

  • Arnautovic (li) und Kollegen beim Realisieren ihrer Heldentat.
    foto: reuters/alex morton

    Arnautovic (li) und Kollegen beim Realisieren ihrer Heldentat.

  • Mourinho behauptet, jede Nacht gut schlafen zu können.
    foto: ap/ rui vieira

    Mourinho behauptet, jede Nacht gut schlafen zu können.

Share if you care.