Siri will iOS-Nutzer zu Apple Music verleiten

28. Oktober 2015, 09:37
5 Postings

User ohne Abonnement werden bei Fragen zu Musik auf den Streamingdienst hingewiesen

Für die ersten Nutzer des Musikstreaming-Dienst Apple Music ist die kostenlose Probezeit mittlerweile vorüber. Laut Konzernchef Tim Cook haben sich bis dato 6,5 Millionen Kunden entschlossen, der Testphase ein kostenpflichtiges Abo folgen zu lassen.

Wer sich allerdings gegen den Service entscheidet, muss sich nun bei Anfragen zu Musik daran erinnern lassen, wie der Guardian berichtet.

"Es scheint, als hättest du kein Apple Music-Abo"

So beantwortet die Sprachassistentin die Frage "Was ist heute der beliebteste Song in den USA?" lapidar mit: "Sorry, ich kann die Charts nicht für dich abrufen. Es scheint, als hättest du kein Apple Music-Abonnement." Die exakt gleiche Replik liefert sie auch bei der Frage nach dem aktuell gefragtesten Album.

Mit Anfragen zum Tag scheint Siri aber generell Mühe zu haben. US-Nutzer mit Apple Music-Abo erhalten auf ihre Frage auch keine informative Antwort, diese ist allerdings anders formuliert. Verzichtet man auf eine zeitliche Eingrenzung, öffnet Siri bei Nicht-Abonnenten die iTunes-Charts. Am iPhone eines zahlenden Nutzers hingegen führt zur automatischen Wiedergabe eines Songs.

Bei Wiederholung der Frage wird allerdings ein anderes Lied gespielt. Beim Versuch des Guardians erschallte unter anderem "They" von Skrillex, das zu diesem Zeitpunkt auf Platz 40 der iTunes-Top-100 war.

Noch kein Kommentar von Apple

Es bleibt abzuwarten, ob auch andere Musik- oder Chart-relevante Anfragen von Siri erst mit Apple Music-Abo beantwortet werden. Das Unternehmen hat die Vorgänge bislang noch nicht kommentiert. (gpi, 28.10.2015)

  • Ein Werbesujet für Apple Music in der Londoner U-Bahn.

    Ein Werbesujet für Apple Music in der Londoner U-Bahn.

Share if you care.