"Wild" vorgestellt: Offener Überlebenskampf als Mensch und Tier

28. Oktober 2015, 09:36
57 Postings

Michel Ancel demonstriert erstmals ambitioniertes Survival-Game in Aktion

Das französische Studio Wild Sheep rund um Entwicklerikone Michel Ancel hat erstmals eine Gameplay-Demo seines Open-World-Survivalspiels "Wild" gegeben. Darin gilt es, in einer offenen, weitläufigen prähistorischen Welt zu überleben und dafür auf die Jagd zu gehen, sich den Umständen anzupassen und eins mit der Natur zu werden. So können Spieler als Shamanen auch in die Körper von Tieren schlüpfen.

Gefährliche Natur

"Wie von Mutter Natur nicht anders zu erwarten, ist eure Umgebung durch wechselnde Tageszeiten, Wetterbedingungen und Jahreszeiten stetigen Veränderungen unterworfen", erklärt Ancel in einer Aussendung. "All das beeinflusst die Welt in der ihr lebt, was anfangs schon das reine Überleben zur Herausforderung werden lässt. Habt ihr euch einmal an eure Umgebung gewöhnt, lernt ihr schamanische Fähigkeiten, mit deren Hilfe ihr die Kontrolle über Tiere übernehmen könnt, um ihre Fähigkeiten für euren Überlebenskampf zu nutzen. Die Entdeckung der Beziehung zwischen Mensch und Natur steht im Mittelpunkt von 'Wild'. Da ihr jedes einzelne Tier in der Welt kontrollieren könnt, eröffnen sich immer neue Gameplay-Möglichkeiten."

sony playstation de

Offene Spielweise

In dem Demovideo zu sehen ist, wie ein Spieler versucht, die Schlangengottheit zu beschwören, um einem Clanmitglied zu helfen. Dafür schlüpft er im Zuge seiner Reise ebenso in die Rolle eines Adlers wie in das Fell eines Bären, um Feinde zu vertreiben. Ancel betont, dass es Spielern offen stehe, ihre Herangehensweise an Probleme selbst zu bestimmen. Der gezeigte Weg sei nur einer von vielen Lösungsmöglichkeiten.

"Wild" ist dem Hersteller zufolge exklusiv für PS4 in Entwicklung. Wann das Spiel erscheinen soll, wurde noch nicht verraten. (zw, 28.10.2015)

  • Artikelbild
    bild: wild
  • Artikelbild
    bild: wild
  • Artikelbild
    bild: wild
  • Artikelbild
    bild: wild
  • Artikelbild
    bild: wild
  • Artikelbild
    bild: wild
  • Artikelbild
    bild: wild
Share if you care.