Philosophie der Propaganda – Erinnerungsdiskurse – Zukunft der Forschung

3. November 2015, 17:14
posten

Philosophie der Propaganda:

Mit dem manipulativen Charakter der Propaganda scheint der argumentative Charakter der Philosophie nicht viel zu tun zu haben. Dennoch gibt es eine philosophische Relevanz von Propaganda, und die Philosophie wirkt in politische Fragestellungen hinein – das führt Jason Stanley, Professor für Philosophie an der Yale University, in seinem Buch "How Propaganda Works" aus. Am 3. 11. ist er für einen Workshop zum Thema in Wien: ab 11 Uhr im Institut für Wissenschaft und Kunst, Berggasse 17.

Erinnerungsdiskurse:

Im Rahmen der "International Lectures" spricht Johanna Mitterhofer, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Minderheitenrechte der Europäischen Akademie Bozen/Bolzano, am 4. November über "Gedächtnis- und Erinnerungsdiskurse im Alpen-Adria-Raum". Der Vortrag findet um 16 Uhr im Stiftungssaal (Servicegebäude) der Universität Klagenfurt, Universitätsstraße 65-67 statt.

Zukunft der Forschung:

Am 5. und 6. 11. tagt der Wissenschaftsrat im Kleinen Festsaal der Uni Wien, Universitätsring 1, zum Thema "Forschung – Idee und Wirklichkeit", unter anderen mit Rolf-Dieter Heuer, Generaldirektor des Cern, und Pär Omling, Präsident der European Science Foundation. (28.10.2015)

Share if you care.