Finale vorab: Bayern gegen Wolfsburg im Pokal

26. Oktober 2015, 15:32
49 Postings

Guardiola: "Ich mag diesen Druck"

Wolfsburg – Wenn es am Dienstag (20.30 Uhr, live ARD) in der zweiten Runde des deutschen Fußballcups zum Schlager zwischen VfL Wolfsburg und dem FC Bayern von David Alaba kommt, liegt bereits ein Hauch von Endspiel in der Luft. Genau so will Bayern-Coach Josep Guardiola das Duell auch angehen: "Es ist ein Finale. Und ein Finale musst du leben wie ein Finale", sagte der Katalane.

Bei einer Niederlage des Tabellenführers gegen den viertplatzierten VfL Wolfsburg wäre der erste angestrebte Titel dahin. Beide Teams feierten in dieser Saison Siege in direkten Duellen: Der VfL gewann den Supercup, Bayern jubelte über ein phänomenales 5:1 in der Liga. Dabei hatte Robert Lewandowski nach 0:1-Rückstand die Bayern mit fünf Toren innerhalb von neun Minuten im Alleingang zum Sieg geschossen. Das aber sei Schnee von gestern, klärte Guardiola die Presse auf. "Das ist vorbei, genauso wie der Supercup."

"Wenn man ein Fußballspiel am Tag danach oder vier Stunden später spielt, ist es ein komplett anderes Spiel", sagte Guardiola und fieberte einem vorweggenommenen Endspiel schon entgegen. "Ich mag diesen Druck, ich mag diese K.o.-Spiele: Du bist weiter oder raus." Fit ist Comeback-Mann Arjen Robben, der beim 4:0 gegen Köln eine blendende Rückkehr feierte. Auch Javi Martinez, der gegen Köln eingewechselt wurde, ist in Wolfsburg dabei.

Seit 2013 standen beide Vereine immer im Halbfinale, eine Serie wird nun reißen. Geht es nach Wolfsburg-Coach Dieter Hecking, wird dieses Schicksal nicht sein Team ereilen – der Favoritenrolle der Gäste zum Trotz. "Ich bin da nicht so pessimistisch. Wir wollen weiterkommen. Punkt", sagte Hecking. (APA, 26.10.2015)

Share if you care.