124 Verletzte bei Fährunglück vor Hongkong

26. Oktober 2015, 12:13
posten

Fünf Passagiere schweben in Lebensgefahr

Hongkong – Bei einem Fährunglück in Hongkong sind nach Behördenangaben 124 Menschen verletzt worden, fünf von ihnen lebensgefährlich. Es sei eine Untersuchung zur Unfallursache eingeleitet worden, sagte Verkehrsminister Anthony Cheung am Montag. Das Schnellboot war am Sonntag auf dem Weg von Macau nach Hongkong mit einem "unbekannten Objekt" kollidiert.

33 Passagiere waren am Montag weiter in Behandlung, die übrigen Verletzten wurden aus dem Krankenhaus entlassen. Nach Angaben der Reederei Shun Tak lief nach dem Zusammenprall Wasser in den Motorraum der Fähre. Zudem sei das Schiffsheck beschädigt worden. Die Passagiere mussten mit Rettungsbooten in Sicherheit gebracht werden.

Die Gewässer rings um den Großhafen von Hongkong gehören zu den meistbefahrenen der Welt. Hunderte Schiffe, von kleinen Holzbarken bis zu Container-Giganten, verkehren dort täglich. In den vergangenen Jahren kam es in dem Hafen immer wieder zu schweren Unfällen. Im Oktober 2012 kamen 39 Menschen bei der Kollision einer Schnellfähre mit einem Ausflugsdampfer ums Leben. (APA/AFP, 26.10.2015)

Share if you care.