Neo-Avantgardist Stano Filko gestorben

23. Oktober 2015, 22:00
posten

Der slowakische Künstler zählt zu den frühen Vertretern von Happening und Fluxus und zur sogenannten Großen Generation der mitteleuropäischen Neo-Avantgarde

Bratislava – Aktion, Happening und politisches Manifest wusste Stano Filko zu vereinen: "Happsoc" (von Happening und Sozietät) nannte sich so eine neo-avantgardistische Mischung, bei der Filko etwa (gemeinsam mit Zita Kostrova und Alex Mlynarcik) 1965 eine ganze Stadt, in dem Fall Bratislava, für sieben Tage zum Kunstwerk erklärte. Radikale Gesten wie diese erklären, warum der 1937 geborene Stanislav (Stano) Filko bis in die späten Sechziger Jahre zu den international anerkanntesten slowakischen Künstlern zählte; 1968 stellte er etwa in Köln und Paris aus.

Filko gilt aber nicht nur als einer der frühen Protagonisten von Fluxus und Happening, er spiegelte auch alle wichtigen zeitgenössischen Trends von Pop-Art, neuem Realismus, "wilder" Malerei bis zur Konzeptkunst, Installationen /Environments – die sich etwa in seine Materialassemblagen "Altäre der Realität" widerspiegeln. Utopische Architektur etwa, wie sie in Österreich in den 1960ern von Hans Hollein oder Walter Pichler propagiert wurde, findet sich in der Slowakei im Werk Stano Filkos wieder, das stets auch um kosmologische und transzendente Fragestellungen rotierte.

Emigration und Rückkehr

Filko, der an der Hochschule für bildende Kunst in Bratislava studiert hat, emigrierte 1981 aus der kommunistischen Tschechoslowakei nach Deutschland, lebte zeitweise auch in Kanada und den USA. 1990 kehrte er nach Bratislava zurück.

1982 nahm Fiklo an der Documenta VII teil. Für seine Teilnahme an der biennale Venedig 2005 aktualisierte er seine Installation von damals – White Space in A White Space – gemeinsam mit den viel jüngeren Künstlern Boris Ondreicka und Jan Mancuska für den slowakischen Pavillon.

Derzeit (bis 3. 1. 2016) sind Arbeiten von Stano Filko in der Ausstellung Ludwig Goes Pop + The East Side Story im Ludwig Museum in Budapest zu sehen. Seine letzte große Einzelausstellung fand in diesem Sommer in der Zachęta, der polnischen Nationalgalerie in Warschau statt. Es war eine Kooperation mit der Slowakische Nationalgalerie in Bratislava. Das Museum teilte am Freitagabend mit, dass Stano Filko, ""einer der bedeutendsten internationalen Gegenwartskünstler", im Alter von 78 Jahren gestorben ist. (kafe, APA, 23.10.2015, erweitert am 26. 10. 2015)

Weiterlesen

Planetensysteme umkreisen ein Vakuum, Stano Filko in der Galerie Emanuel Layr 2012

Undogmatische Realitätsanordungen, Stano-Filko-Retrospektive 2005 in Bratislava

Share if you care.