Bombe explodierte bei Entschärfung vor Hotel in ägyptischem Gizeh

23. Oktober 2015, 16:07
2 Postings

Polizisten und Wachleute verletzt

Kairo – Beim Entschärfen einer Bombe vor einem Hotel im ägyptischen Gizeh sind zwei Polizisten und zwei Wachleute eines privaten Sicherheitsdienstes verletzt worden. Die Wachleute des Hotels "Le Meridien" in der Nähe der weltberühmten Pyramiden von Gizeh im Großraum Kairo waren am Freitag auf einen verdächtigen Gegenstand auf dem Gehweg vor der Herberge aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert.

Das Objekt stellte sich als Bombe heraus, die beim Versuch der Entschärfung explodierte. Einer der beiden Polizisten erlitt schwere Verletzungen.

Hunderte Tote

Auf der Sinai-Halbinsel wurden unterdessen vier Polizisten verletzt, als eine Bombe neben ihrem gepanzerten Fahrzeug explodierte. Der Vorfall ereignete sich in Al-Arisch im Norden des Sinai. Seit dem Sturz des islamistischen Staatschefs Mohammed Morsi vor zwei Jahren kämpfen die ägyptische Armee und Sicherheitskräfte gegen einen Aufstand von Extremisten. Diese töteten bei Angriffen bereits hunderte Polizisten und Soldaten, vor allem auf dem Sinai. Die Halbinsel ist eine Hochburg der Gruppe Sinai-Provinz, die im November der Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) die Treue schwor.

Die Jihadisten begründen ihre Angriffe mit den Repressionen Kairos gegen Morsis Unterstützer. Hunderte Morsi-Anhänger wurden getötet und tausende weitere inhaftiert. Zudem wurden hunderte Muslimbrüder zum Tode verurteilt. (APA, 23.10.2015)

Share if you care.