Rekordwirbelsturm bedroht Südwesten Mexikos

23. Oktober 2015, 15:25
17 Postings

Nationales Hurrikan-Zentrum warnte vor katastrophalen Folgen von "Patricia" – Stärkster Wirbelsturm, der je am amerikanischen Kontinent registriert wurde

Mexiko-Stadt – Der Hurrikan "Patricia" vor der mexikanischen Pazifikküste ist der stärkste Wirbelsturm, der je am amerikanischen Kontinent registriert wurde. Das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami warnte vor katastrophalen Folgen im Südwesten Mexikos. Der Hurrikan sollte die Küste am Freitagnachmittag (Ortszeit) erreichen. "Patricia" erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 325 Kilometern pro Stunde.

Das Zentrum des massiven Wirbelsturms lag am Freitag (11.00 Uhr MESZ) etwa 250 Kilometer süd-südwestlich der Stadt Manzanillo und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von 19 km/h in nord-nordwestlicher Richtung. Zunächst war erwartet worden, dass der Hurrikan in der Nacht auf Samstag ankommt.

Häfen und Schulen geschlossen

Der Sturm bedrohte laut Vorhersagen die Bundesstaaten Jalisco, Colima und Guerrero. Dort blieben die Schulen zu. Zahlreiche Häfen an der Pazifikküste waren für kleinere Boote geschlossen, der Hafen von Acapulco auch für größere Schiffe. Nach Angaben des nationalen Katastrophenschutzes leben 400.000 Menschen in den gefährdeten Gebieten. Über die Evakuierung von Ortschaften sollen die örtlichen Behörden entscheiden. Nach Behördenangaben stehen knapp 1.800 Unterkünfte für 259.000 Menschen bereit.

In der betroffenen Region liegt auch der große Hafen von Manzanillo im Bundesstaat Colima sowie der Touristenort Puerto Vallarta im Bundesstaat Jalisco. Der Ort könnte nach Behördenangaben direkt getroffen werden, weshalb Touristen zu Umbuchungen aufgefordert wurden. (APA, 23.10.2015)

  • Es braute sich etwas zusammen: Der Sturm bedrohte die mexikanischen Bundesstaaten Jalisco, Colima und Guerrero.
    foto: afp / hector guerrero

    Es braute sich etwas zusammen: Der Sturm bedrohte die mexikanischen Bundesstaaten Jalisco, Colima und Guerrero.

Share if you care.