M wie Mut oder Malala

23. Oktober 2015, 11:55
posten

Erweiterte Taschenbuchausgabe zur Doku "Malala – ihr Recht auf Bildung"

"Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern. Bildung ist die einzige Lösung. Bildung geht vor." Wie es dazu kam, dass Malala Yousafzai, im Jahr 2014 mit dem Friedensnobelpreis geehrt, diese Worte im Plenum der Uno sprach, bewegt die Welt. Detailreich und persönlich schildert sie ihre traditionelle paschtunische Kultur, vermittelt den nötigen pakistanischen zeitgeschichtlichen Hintergrund und beleuchtet die besondere Rolle ihres Vaters Ziauddin.

Der Schulleiter schuf für seine Älteste Räume und Freiheiten und impfte sie mit dem Mut, für ihre Überzeugungen die Stimme zu erheben. Dann aber kommen die Taliban und das Grauen, der Terror, die Angst und der Tod. Malala und ihr Vater schweigen dennoch nicht. Bis eine Kugel ihren Kopf durchschlägt, sie beinahe auslöscht – und ihr wochenlanges Verstummen in der ganzen Welt widerhallt. Erweiterte Taschenbuch-Ausgabe zur Doku Malala – ihr Recht auf Bildung (derzeit in den heimischen Kinos). (Helmuth Sattler, 24.10.2015)

Malala Yousafzai / Christina Lamb, "Ich bin Malala. Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft". € 13,40 / 416 Seiten Knaur, München 2015

Share if you care.