Hoffenheim gegen HSV unter Erfolgsdruck

22. Oktober 2015, 14:19
1 Posting

Bei Niederlage muss Trainer Gisdol wohl gehen

Zuzenhausen/Hamburg – Vor zweieinhalb Jahren bewahrte Markus Gisdol 1899 Hoffenheim noch vor dem Abstieg, jetzt muss der Trainer seinen eigenen Job retten. Nach dem schlechtesten Saisonstart der TSG in acht Jahren deutsche Fußball-Bundesliga kann sich der 46-Jährige im Freitagsspiel (20.30 Uhr) gegen den Hamburger SV keine weitere Niederlage erlauben – auch wenn er selbst nichts von einem "Endspiel" wissen will.

Der Tabellenvorletzte Hoffenheim hat lediglich einen Sieg und insgesamt sechs Punkte aus den ersten neun Meisterschaftsspielen geholt. Hamburg dagegen hält als Tabellenzwölfter bei elf Zählern. Damit darf sich der Club von ÖFB-U21-Teamstürmer Michael Gregoritsch nach turbulenten Zeiten über eine etwas ruhigere Phase freuen.

Auch bei Hoffenheim will der HSV unbedingt punkten. Trainer Bruno Labbadia warnte jedoch davor, den Gegner zu unterschätzen: "Wenn man sich Hoffenheim angeschaut hat, haben die gute Spiele gemacht. Die werden das nicht kampflos hingeben." (APA/dpa, 22.10.2015)

10. Runde der deutschen Bundesliga:

Freitag, 20.30 Uhr:
TSG Hoffenheim – Hamburger SV (Gregoritsch)

Samstag, 15:30 Uhr:
Bayern München (Alaba) – 1. FC Köln (Trainer Stöger, Hosiner)
Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart (Harnik, Klein)
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt (Lindner)
1. FSV Mainz 05 (Baumgartlinger) – Werder Bremen (Junuzovic)
SV Darmstadt 98 (Garics) – VfL Wolfsburg

18:30 Uhr:
FC Ingolsstadt (Trainer Hasenhüttl, Özcan, Suttner, Hinterseer) – Hertha BSC

Sonntag, 15.30 Uhr:
Boruissa Dortmund – FC Augsburg (Manninger)

17:30 Uhr:
Borussia Mönchengladbach (ohne Stranzl/verletzt) – FC Schalke 04 (Gspurning)

Share if you care.