Von Grenze zu Grenze zu Grenze auf der Westbalkanroute

Ansichtssache20. Oktober 2015, 15:15
42 Postings

Nach der Schließung der ungarischen Grenze verlagert sich die Flüchtlingsroute ab Serbien nach Kroatien und Slowenien

Wien – Nachdem Ungarn die Grenzen zu Serbien und Kroatien geschlossen hat, weichen tausende Flüchtlinge Richtung Westen aus, um über Slowenien und Österreich vor allem nach Deutschland zu gelangen. Die temporären Flüchtlingsunterkünfte in Slowenien stehen am Rand ihrer Kapazitäten. Dienstagvormittag befanden sich rund 3.700 Menschen in Aufnahmeeinrichtungen.

Mehrere tausend weitere waren auf dem Balkan auf dem Weg nach Norden, ihre Zahl schwankt allerdings je nach Zeitpunkt, da sich immer verschieden große Gruppen in Bussen, Zügen oder zu Fuß in Bewegung befinden.

Drei Grenzen zwischen Berkasovo und Spielfeld

Slowenien rückte jüngst von seiner Position ab, pro Tag nur 2.500 Menschen die Einreise zu gewähren. Für den gesamten Tag wurden mehr als 6.000 Personen erwartet. Auch Kroatien ermöglichte vorübergehend eine ungehinderte Einreise aus Serbien. Dort kamen etwa am Montag rund 3.400 Flüchtlinge an.

Sehen Sie in der Folge Bilder von der derzeit stark frequentierten Route von Berkasovo und Tovarnik an der serbisch-kroatischen Grenze über Trnovec und Središče ob Dravi an der kroatisch-slowenischen Grenze bis Šentilj und Spielfeld an der slowenisch-österreichischen Grenze. (red, 20.10.2015)

foto: reuters/marko djurica

Berkasovo, Serbien

1
foto: reuters/marko djurica

Berkasovo, Serbien, kurz vor der Grenze zu Kroatien.

2
foto: reuters/dado ruvic

Der kroatisch-serbische Grenzübergang bei Tovarnik.

3
foto: reuters/dado ruvic

Tovarnik, Kroatien

4
foto: reuters/dado ruvic

Tovarnik, Kroatien

5
foto: reuters/dado ruvic

Tovarnik, Kroatien

6
foto: reuters/dado ruvic

Bapska, Kroatien, kurz nach der Grenze zu Serbien.

7
foto: ap photo/petr david josek

Trnovec, Kroatien, kurz vor der Grenze zu Slowenien.

8
foto: ap photo/petr david josek

Trnovec, Kroatien.

9
foto: apa/epa/gyorgy varga

Trnovec, Kroatien

10
foto: apa/epa/gyorgy varga

Die kroatisch-slowenische Grenze bei Trnovec.

11
foto: apa/epa/igor kupljenik

Središče ob Dravi, Slowenien, kurz nach der Grenze zu Kroatien.

12
foto: epa/igor kupljenik

Središče ob Dravi

13
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

14
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

15
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

16
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

17
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

18
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

19
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

20
foto: reuters/srdjan zivulovic

Dobova, Slowenien

21
foto: reuters/leonhard foeger

Šentilj, Slowenien, kurz vor der Grenze zu Österreich

22
foto: reuters/leonhard foeger

Šentilj, Slowenien

23
foto: reuters/leonhard foeger

Spielfeld, Österreich

24
Share if you care.