Europäische Böden als mögliche Kohlenstoffsenke

20. Oktober 2015, 05:30
1 Posting

Laxenburg/Wien – Sieben Prozent der jährlich durch EU-Ackerflächen produzierten Treibhausgasemissionen könnten in den Böden gespeichert werden. Das errechneten Forscher des IIASA in Laxenburg im Fachmagazin "Global Environmental Change". Diese Maßnahmen könnten indes auf globaler Ebene kontraproduktiv sein, warnen die Forscher und verlangen Begleitmaßnahmen.

Abstract
Global Environmental Change: "The dynamic soil organic carbon mitigation potential of European cropland"

(red, 20.10.2015)

Share if you care.