84 Prozent der Österreicher nutzen privat das Internet

19. Oktober 2015, 12:10
25 Postings

Senioren holen auf – 76 Prozent steigen mobil ein – E-Mail am wichtigsten – 3,7 Millionen shoppen online

84 Prozent aller 16- bis 74-Jährigen in Österreich, das sind 5,4 Millionen Menschen, nutzen privat das Internet. Bei den bis 34-Jährigen tun es laut Statistik Austria praktisch alle, mit zunehmendem Alter nimmt der Prozentsatz ab, während Unterschiede zwischen den Geschlechtern deutlicher werden.

Generation 55+ holt auf

In der Altersgruppe der 55- bis 74-Jährigen nutzen 70 Prozent der Männer, jedoch nur 49 Prozent der Frauen das Internet. Die Generation 55 plus hat in Sachen Internet in den vergangenen zehn Jahren enorm aufgeholt: Waren es 2005 noch 26,4 Prozent der 55- bis 64-Jährigen und recht bescheidene 8,5 Prozent der Menschen im Alter von 65 bis 74 Jahren, so sind es jetzt 69,4 bzw. 46,0 Prozent, die im Internet unterwegs sind, wie aus der am Montag bei einer Pressekonferenz in Wien präsentierten Erhebung der Statistik Austria hervorgeht.

foto: apa

In der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen sind aktuell sind 96 Prozent der Männer und 93 Prozent der Frauen Internet-User, bei den 45- bis 54-Jährigen sind es 90 Prozent der Männer und 84 Prozent der Frauen. Ob Internet verwendet wird oder nicht, hängt ab einem Alter von 35 mit der Bildung zusammen: Je höher, desto eher wird das World Wide Web genutzt. Über alle Altersschichten hinweg sind es 82 Prozent, die es täglich tun, 14 Prozent zumindest einmal pro Woche und nur vier Prozent seltener. Zum Vergleich: 2005 verwendeten nur 58 Prozent der User täglich das Internet.

Mobile Geräte am Vormarsch

76 Prozent der User steigen mit mobilen Geräten – Telefon, Laptop, Netbook oder Tablet – außerhalb der eigenen vier Wände oder abseits des Arbeitsplatzes ins Internet ein. Ihr Anteil ist seit 2011 um 31 Prozentpunkte gestiegen. Der größte Anteil ist bei den unter 35-Jährigen zu finden.

90 Prozent verwenden das Internet zur Kommunikation per E-Mail, 74 Prozent, weil sie Informationen zu Waren oder Dienstleistungen suchen und 68 Prozent, weil sie sich über virtuelle Nachschlagewerke Wissen aneignen wollen. Fast ebenso viele, nämlich 67 Prozent, lesen Online-Nachrichten, 64 Prozent suchen gesundheitsbezogene Informationen, 61 Prozent für Internet-Banking, 63 Prozent buchen Reisen.

Online-Shopping boomt

3,7 Millionen Menschen oder 58 Prozent der Interviewten shoppen online bzw. taten das in den vorangegangenen zwölf Monaten. 62 Prozent von ihnen erstehen auf diese Weise Kleidung und Sportartikel, 55 buchen Reisen und Urlaubsunterkünfte, 49 Prozent kaufen Lesestoff oder E-Learning-Material, 38 Prozent Veranstaltungstickets, nur 15 Prozent auch Lebensmittel. 29 Prozent der Befragten erledigen keine Einkäufe online. Vier von fünf aus dieser Gruppe nannten als Grund, dass sie den persönlichen Kauf bevorzugen das Produkt sehen möchten oder dem Geschäft die Treue halten möchten. 35 Prozent führten Sicherheitsbedenken beim Zahlen oder der Weitergabe persönlicher Informationen ins Treffen. (APA, 19.10.2015)

Share if you care.