Staingate: Apple startet geheimes Tauschprogramm für Macbook-Displays

19. Oktober 2015, 09:24
53 Postings

Zahlreiche Nutzer klagen bei Modellen mit Retina-Display über Flecken

Apple hat offenbar ein Programm zum Austausch ruinierter Retina-Displays bei Macbook und Macbook Pro gestartet. Das berichtet "MacRumors" mit dem Verweis auf mehrere Quellen. Probleme mit der Antireflexionsbeschichtung können dazu führen, dass auf den Displays störende Flecken auftauchen. Über die als Staingate bekannt gewordene Angelegenheit wurde bereits im März berichtet.

Austauschprogramm

Laut den Bloggern tauscht Apple die Displays bei betroffenen Macbook- und Macbook-Pro-Modelle bis zu drei Jahre nach dem Kauf oder ein Jahr ab dem 16. Oktober 2015 aus. Im Gegensatz zu früheren Programmen plant das Unternehmen allerdings laut dem Bericht nicht, den Austausch breiter zu kommunizieren. Neben offiziellen Apple Stores können sich Kunden dafür an autorisierte Apple Service Provider wenden. Eine Liste dieser Partner findet man auf der Website des Unternehmens.

Petition gestartet

Wie viele Geräte betroffen sind, ist nicht bekannt. Es dürfte aber kein vereinzeltes Problem sein. So wurde eine eigene Petition auf change.org gestartet, mit der Apple zum Tausch der Macbooks aufgefordert wird. Bis dato wird sie von mehr als 4.700 Personen unterstützt. Es gibt zudem eine eigene Website – staingate.org – und eine Facebook-Gruppe mit mehr als 4.100 Mitgliedern. (br, 19.20.2015)

  • Auf staingate.org haben betroffene Kunden Fotos ihrer fehlerhaften Macbook-Displays veröffentlicht.
    screenshot: staingate.org

    Auf staingate.org haben betroffene Kunden Fotos ihrer fehlerhaften Macbook-Displays veröffentlicht.

Share if you care.