Stadtchef vom Hotel Mama direkt ins Rathaus

19. Oktober 2015, 05:30
316 Postings

Der 22-jährige Severin Mair ist der jüngste Bürgermeister Österreichs

Linz – Im September des Vorjahrs überraschte ihn die eigene Fraktion mit dem Vorschlag, er solle doch als Bürgermeister für die ÖVP kandidieren, am Sonntag wurde der erst 22-jährige Severin Mair mit 70,06 Prozent zum neuen Stadtoberhaupt von Eferding gewählt. Auch weil der amtierende SPÖ-Bürgermeister Johann Stadelmayer bei der Stichwahl nicht mehr angetreten war. Und nun ist Mair Österreichs jüngster Bürgermeister.

Der begeisterte Orientierungsläufer hatte vor der offiziellen Kandidatur die Hürde im Elternhaus zu nehmen: Während Mamas erste Reaktion mit einem "Bua, moch des net, die verhazn di" recht deutlich ausfiel, bedurfte es väterlicherseits intensiverer Diskussionen: Papa Karl Mair-Kastner ist nämlich langjähriger Fraktionsobmann der Eferdinger Grünen. "Er hat natürlich keine Luftsprünge gemacht. Wir haben hitzig diskutiert, letztlich hat er aber gemeint, in der Kommunalpolitik geht es um die Sache, nicht so sehr um Parteipolitik." Das gute Verhältnis zum Vater hat auch der Umstand nicht getrübt, dass dieser letztlich auch für das Bürgermeisteramt kandidierte – und gegen den eigenen Sohn verlor.

Ausgewirkt hat sich der parteipolitische "Vater-Sohn-Konflikt" bislang auch nicht auf die Wohnsituation Mairs: Der neue Bürgermeister von Eferding wohnt seit kurzem wieder bei den Eltern: "Mein Zimmer im Studentenheim habe ich aufgegeben. Jetzt ist es daheim einfacher."

Gejobbt hat der Jungpolitiker übrigens bereits neben dem Studium bei der ÖVP: Severin Mair war Chauffeur von Wolfgang Hattmannsdorfer – damals noch Stellvertreter, heute schwarzer Landesgeschäftsführer. (mro, 19.10.2015)

  • Mair gegen Mair um den kommunalen Chefsessel – der Junior siegte.
    foto: oövp

    Mair gegen Mair um den kommunalen Chefsessel – der Junior siegte.

Share if you care.