Kulturelle Städtefusion im Rheintal für Kulturhauptstadt 2024

18. Oktober 2015, 15:31
6 Postings

Bregenz überlegt sich die Kandidatur als Kulturhauptstadt Europas 2024. Studierende präsentierten eine Wanderausstellung zum Thema

Bregenz – Österreich und Estland werden 2024 die beiden Kulturhauptstädte Europas stellen. Wen Österreich in drei Jahren in die Auswahl schicken wird, ist noch offen. 100 Studierende von acht österreichischen Unis und Fachhochschulen haben sich Gedanken über Kandidaten gemacht.

Ihre Vorschläge sind bei der Wanderausstellung "Kulturhauptstadt 2024" zu sehen, die bis 26. Oktober im Vorarlberg-Museum in Bregenz Station macht, bevor sie weiter nach Innsbruck, Wien, Klagenfurt, Linz und Salzburg ziehen wird. Ernsthaftes Interesse an einer Bewerbung zeige aktuell nur Bregenz, sagte Projektinitiatorin Elisabeth Leitner von der TU Wien am Freitagabend bei einer Diskussion im Museum. Von den anderen 13 Städten und Regionen, die aus Sicht der Studierenden Potenzial hätten, habe noch keine Absichten verlauten lassen.

Der Titel "Kulturhauptstadt" könnte mehr als ein Mittel zur Geldbeschaffung für Infrastrukturprojekte oder zur Tourismuswerbung sein, vielmehr sehen die Studierenden die Notwendigkeit, "Kulturhauptstadt" als Instrument der Stadt- und Regionalentwicklung zu sehen. Am Beispiel Bregenz hieße das, den Unionsgedanken regional darzustellen, konkret: sich mit den anderen Städten des Rheintals gemeinsam zu bewerben und auch über die Staatsgrenzen hinaus zu kooperieren.

Grenzen auflösen

Der Rhein sollte nicht mehr als Grenze, seine Brücken als Verbindungselemente gesehen werden, regen die Studierenden an. Die Kulturhauptstadt Rheintal würde die Ostschweiz und den Bodenseeraum inkludieren. Sichtbar machen könnte man die neue Verbundenheit durch eine Seilbahn und die Umgestaltung der Brücken zu Veranstaltungsorten und kulturellen Treffpunkten. Eine "Textilstraße" zu den (früheren) Hotspots der Textilindustrie könnte historische wirtschaftliche Gemeinsamkeiten aufzeigen.

Ob sich die Rheintalstädte Bregenz, Dornbirn, Hohenems und Feldkirch tatsächlich bewerben werden, ist noch ungewiss. "Genau prüfen" wolle man, kündigte der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart (VP) an, Bauchentscheidung würde keine getroffen. "So ein Schritt hätte große Konsequenten, auch finanzielle." Manfred Gaulhofer, der die Kulturhauptatdt Graz managte und Jurymitglied bei der Auswahl der Kulturhauptstädte war, riet den Vorarlbergern, sich zuerst einmal die Grundsatzfrage "Brauchen wir das?" zu stellen und eine breite Entscheidungsbasis zu schaffen. (Jutta Berger, 18.10.2015)

  • Wer Kulturhauptstadt wird, ist noch ungewiss. Ein Logo gibt es schon.
    foto: kulturhauptstadt2024.at

    Wer Kulturhauptstadt wird, ist noch ungewiss. Ein Logo gibt es schon.

  • Die Festspiele machten Bregenz bereits zur Kulturhauptstadt.
    foto: apa/dietmar mathis

    Die Festspiele machten Bregenz bereits zur Kulturhauptstadt.

Share if you care.