Jugendgangs: Neuer Mord schockte Neapel

18. Oktober 2015, 13:57
19 Postings

Junge Kriminelle kämpfen um Reviere in der Stadt

Neapel – Ein neuer Mord, auf eine Fehde unter Jugendgangs in Neapel zurückzuführen, hat Süditaliens größte Stadt erschüttert. Die Polizei in Neapel ist auf der Suche nach den Tätern, die am Samstag an Bord eines Scooters auf zwei Brüder geschossen haben. Der 24-jährige Domenico A., wegen Überfälle und Drogenhandels amtsbekannt, wurde sofort getötet, sein 20-jähriger Bruder verletzt.

Die beiden Brüder hatten laut den Ermittlern Kontakte zu einem Clan der Camorra, der Mafia in Neapel, berichteten italienische Medien. Mit dem Tod A.'s wächst die Zahl der 2015 in Neapel verübten Morde auf 48. Die meisten sind auf Fehden unter Mafiosi zur Kontrolle der kriminellen Geschäfte in der Stadt zurückzuführen.

Minderjährige Bandenmitglieder

Erst im September war ein 17-Jähriger in der Altstadt Neapels erschossen worden. Offenbar fiel dieser der mehrheitlich aus Minderjährigen zusammengesetzten Banden zum Opfer, die sich im Namen verschiedener Mafia-Clans seit drei Jahren einen blutigen Krieg um Macht und kriminelle Geschäfte liefern.

Trotz des Einsatzes Hunderter Soldaten, die seit einigen Monaten ständig auf den Straßen Neapels und in der Umgebung patrouillieren, scheint unter rivalisierenden Clans der Camorra der Kampf um die Kontrolle illegaler Aktivitäten wie Suchtgift-und Waffenhandel, Prostitution und Zigarettenschmuggel wieder ausgebrochen zu sein. Die italienische Regierung will jetzt rund 1.000 Soldaten nach Neapel entsenden. Sie sollen für mehr Sicherheit sorgen.

Weltweit etablierte Organisation

Die Camorra ist in den süditalienischen Provinzen Neapel und Caserta beheimatet, operiert aber längst nicht nur in der Region, sondern ist weltweit etabliert. Sie hat unter anderem im Drogenhandel, Glücksspiel und der illegalen Müllentsorgung ihre Finger im Spiel. (APA, 18.10.2015)

Share if you care.